Mit Höhenbegrenzung

Bergstraße nach langer Sperrung wieder befahrbar

+
Die Bergstraße ist wieder befahrbar, eine Höhenbeschränkung stoppt jetzt allerdings Lastwagen.

MEINERZHAGEN ▪ Die seit Juli für den Durchgangsverkehr gesperrte Bergstraße ist ab dem heutigen Nachmittag wieder in beiden Richtungen befahrbar.

Allerdings gelten für größere Fahrzeuge weiterhin Beschränkungen: Gesperrt bleibt die Durchfahrt für Fahrzeuge mit einer Höhe von über 2,50 Metern und einem Gewicht von über 2,8 Tonnen. In der Vergangenheit hatte es auf der engen Brücke über die Eisenbahnstrecke nach Krummenerl immer wieder Probleme mit solchen Fahrzeugen gegeben, die verbotswidrig die Straße passierten, hängen blieben und zum Teil für erheblichen Schaden am Brückengeländer sorgten.

Jetzt sorgt eine zusätzliche Sicherung dafür, dass sich dies nicht wiederholen kann: Es wurden in beiden Fahrtrichtungen Höhenbegrenzungen installiert. Diese können im Bedarfsfall nur vom Bauhof und Einsatzkräften der Feuerwehr zur Seite geschwenkt werden.

Erledigt sind jetzt die Arbeiten an der Eisenbahnbrücke. Hier wurde ein Kraghammer anbetoniert. Damit ist Platz geschaffen für einen gesicherten Gehweg. Dieser kann derzeit aber noch nicht genutzt werden. Erst im nächsten Jahr steht der Ausbau eines vollständigen Gehwegs zwischen Fritz-Paulmann-Weg und Hohschlader Weg an, der dann auch über die verbreiterte Brücke führen wird. Nach Fertigstellung wird auch die Schutzplanke auf der Brücke angepasst. Mit im Bild Bauleiter Markus Schade, Ulrich Breitung vom Ordnungsamt und Jens Vollmerhaus vom Bauhof. ▪ -fe

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare