Thorsten Stracke neuer CDU-Vorsitzender

Der komplette CDU-Vorstand mit dem neuen Vorsitzenden Thorsten Stracke (Mitte) und BM-Kandidat Jan Nesselrath (l.)

MEINERZHAGEN ▪ Nur knapp zwei Monate nach dem auch für die eigenen Parteifreunde überraschenden Rückzug von Axel Oehm (51) von allen politischen Ämtern hat sich die Meinerzhagener CDU personell komplett neu aufgestellt.

Am Dienstag Abend wurde in einer mit 37 stimmberechtigten Teilnehmern sehr gut besuchten außerordentlichen Stadtverbands-Versammlung im Gasthof Zur Schanze mit Thorsten Stracke (34) ein neuer Vorsitzender gewählt. Erstmals offiziell bestätigt wurde seitens des neu formierten Vorstand auch, dass der zum Nachfolger Oehms als Ratsfraktionsvorsitzender gewählte Jan Nesselrath (40) bei der Kommunalwahl im nächsten Jahr Bürgermeister-Kandidat werden soll.

 Eigentlich hatte am Montag auch die offizielle Verabschiedung und Würdigung von Axel Oehm für seine über 30-jährige Tätigkeit im Rat und im CDU-Vorstand erfolgen sollen. Doch Oehm hatte, wie der stellvertretende Vorsitzende Udo Kritschker den Mitgliedern mitteilte, wegen einer unfallbedingten Erkrankung leider seine zugesagte Teilnahme absagen müssen. „Wir werden die unbestrittenen Verdienste von Axel Oehm zu einem späteren Zeitpunkt in geeigneter Form würdigen“, kündigte Kritschker an.

Bevor es zur Neuwahl des Vorsitzenden kam, hakte der langjährige Ratsvertreter der CDU, Franz Lütticke, noch einmal nach und wollte über die bislang in der Presse berichteten Fakten hinaus etwas zum Hintergrund des spektakulären Rücktritts von Axel Oehm wissen. Doch die beiden stellvertretenden Vorsitzenden Udo Kritschker und Matthias Scholand gerieten hier erkennbar in gewisse Erklärungsnot. Beide betonten, dass ihnen gegenüber Axel Oehm selbst nicht mehr dazu gesagt habe, als dies bereits öffentlich bekannt sei. „Es war seine ganz persönliche Entscheidung, bei der eine Reihe von Abstimmungsniederlagen und zuletzt wohl vor allem die bei der Neubesetzung der Kämmererstelle ihn persönlich wohl am meisten getroffen hat“, so Scholand. Wobei er unterstrich, dass nach seiner Überzeugung die Reihen der CDU-Fraktion bei dieser geheimen Wahl geschlossen geblieben seien.

Der CDU-Ehrenvorsitzende Dr. Manfred Luda als Wahlleiter eröffnete im Anschluss das, wie er scherzend bemerkte, „Konklave“ – im konkreten Fall mit nur einem Kandidaten und daher in kurzer Zeit erledigt. Vorgeschlagen vom Vorstandsmitglied und Kreistagsabgeordneten Dietmar Lüling stellte sich Ratsmitglied Thorsten Stracke zur Wahl. Mit 29 Ja-Stimmen bei sechs Nein-Stimmen und zwei Enthaltungen wurde er mit großer Mehrheit gewählt. Zu den ersten Gratulanten gehörte auch der CDU-Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Thorsten Schick.

„Ich habe verdammten Respekt vor der nun vor mir liegenden Aufgabe. Aber es erfüllt mich mit Stolz, Euer Vertrauen für dieses Amt gewonnen zu haben und ich hoffe, dass ich dieses nicht enttäuschen werde“, sagte Stracke in seiner kurzen Antrittsrede. Mit Blick auf die Kommunalwahl 2014 gab der neu gewählte CDU-Stadtverbandschef das Ziel aus, „wieder stärkste politische Kraft zu werden.“ Und man habe ein weiteres großes Ziel: „Wir wollen den ersten CDU-Bürgermeister in der Meinerzhagener Nachkriegsgeschichte stellen.“

Jan Nesselrath ist zur Kandidatur bereit. Das erklärte er auf Rückfrage aus der Versammlung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare