Mehr als eine Million Euro für Verkehrsinfrastruktur

Sechs Straßenabschnitte in Valbert und Meinerzhagen bekommen neue Decken

+
Auf dem Weg nach Unterworbscheid sollen rund 4000 Quadratmeter Fahrbahnoberfläche erneuert werden.

Meinerzhagen - Keine große Aussprache war im Bau- und Vergabeausschuss notwendig, als es um den Tagesordnungspunkt Straßenunterhaltungsprogramm 2018 ging. Zur Veranschaulichung der Situation hatte die Verwaltung zu den von ihr vorgesehenen Deckenerneuerungen kleine Filmsequenzen der turnusmäßigen Streckenkontrollen eingespielt.

Die wiederum überraschten die Anwesenden nicht besonders, obwohl sie nicht immer auf den ersten Blick die auf der Leinwand gezeigten Örtlichkeiten erkennen konnten. „Wir wissen, wie es um den Zustand der Straßen bestellt ist“, führte Fachbereichsleiter Jürgen Tischbiereck kurz aus.

In diesem Jahr sollen die geplanten Deckenerneuerungen durch Fremdunternehmer ausschließlich durch konventionellen Heißasphalt hergestellt werden. 150.000 Euro sind hierfür insgesamt vorgesehen. Schwerpunkte werden hierbei in den Außenbereichen von Meinerzhagen, aber ebenso vom Stadtteil Valbert gesetzt. Der hat mit einem Kostenanteil von 89.000 Euro gegenüber 61.000 Euro für die Sanierungsarbeiten ein deutliches Plus zu verzeichnen.

Wo wird konkret gebaut?

  • Gearbeitet werden soll in Unterworbscheid, zwischen Ingemert und Oberingemert und in einem Teilbereich in Wilkenberg.
  • Für Meinerzhagen selbst stehen die Ortslagen Kropplenberg, Butmicke und der Taubenweg auf dem Programm.
  • Gleichfalls soll der Zustand des Fußweges zwischen der Mühlenbergstraße und der Straße Im Kumpenhahn verbessert werden.
Der Fußweg zwischen Mühlenbergstraße und Im Kumpenhahn steht ebenfalls auf dem Programm.

Zusätzlich zu diesen großflächigen Sanierungen stehen wie in jedem Jahr die kleinflächigeren Reparaturen, zum großen Teil die Auffüllung von Schlaglöchern und das „Vergießen“ von Rissen, ganz oben auf dem Arbeitsplan. Weitere Mittel sind für die Unterhaltung der Parkplätze, für Baumpflegearbeiten und Brückenprüfungen in diesem Jahr veranschlagt.

Unter dem Strich sind rund 1,143 Millionen Euro vorgesehen, um die Meinerzhagener Verkehrsinfrastruktur inklusive ihrer Nebenanlagen zu unterhalten und ihren Zustand weiterhin zu verbessern.

Dass bei diesem Bemühen nach Auffassung der heimischen Verwaltungsexperten zwischenzeitlich eine gewisse Entspannung festzustellen ist, konnten die Kommunalpolitiker dann auch der aktuellen Sitzungsvorlage zu diesem Thema entnehmen. Darin heißt es: „Festzustellen ist, dass die erheblichen Instandsetzungs- und Erneuerungsmaßnahmen der letzten Jahre dazu beigetragen haben, dass der Straßenzustand insgesamt dauerhaft verbessert wurde.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.