Schwerer Unfall auf gefrorener Straße

+

Grotewiese [Update 16.24 Uhr] - Lebensgefährlich verletzt wurde am Samstagabend ein 38 Jahre alter Mann aus Finnentrop bei einem Verkehrsunfall auf der L539.

Der Mann befuhr mit seinem Pkw die Landstraße aus Richtung Attendorn kommend. Kurz vor der Ortschaft Grotewiese war die Straße spiegelglatt – Wasser war hier auf die Fahrbahn gelaufen und gefroren. Der 38-Jährige geriet mit seinem Toyota ins Schleudern.

Nach Polizeiinformationen kam er dann nach rechts von der Straße ab, überschlug sich und das Fahrzeug blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrer wurde in seinem Auto eingeklemmt und von den Einsatzkräften der Löschzüge Valbert und Haustadt geborgen. Nach der Versorgung durch den Notarzt wurde der Mann ins Klinikum Lüdenscheid eingeliefert. Nach Auskunft der Polizei schwebt er derzeit noch in Lebensgefahr.

Neben den Wehrleuten der Züge II und IV wurden auch die Löschgruppe Listerscheid und der Löschzug Attendorn alarmiert. Unklar war für die Feuerwehr zunächst der Unfallort, ihr war die Listerstraße gemeldet worden. Sie befindet sich in Hunswinkel.

Der Unfall geschah aber auf der Ihnestraße bei Grotewiese. Insgesamt waren etwa 35 Einsatzkräfte vor Ort, ebenso auch der Meinerzhagener Wehrleiter Thomas Decker. Die Einsatzleitung hatte Daniel Knorr. Neben der Polizei waren zwei Rettungswagen aus Attendorn an der Unfallstelle im Einsatz, ein drittes Fahrzeug kam aus Meinerzhagen. Die L 539 war während der Unfallaufnahme mehr als eine Stunde voll gesperrt.

Simone Benninghaus

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare