Traktor-Fahrer findet ihn

Schwerer Unfall: Junger Motorradfahrer in Lebensgefahr - er wurde im Gehölz hängend gefunden

+
Die Maschine lag abseits der Straße im Wald.

Meinerzhagen - Ein Treckerfahrer fand am Montagmorgen einen schwer verletzten Motorradfahrer und dessen Maschine abseits der Straße im Gehölz hängen.

Der junge Mann muss kurz zuvor verunglückt sein: Er fuhr von Elminghausen nach Bredderhaus und kam in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Durch den Aufprall wurde der 20-Jährige lebensgefährlich verletzt. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Jung-Stilling-Krankenhaus in Siegen geflogen.

Unfallhergang nachvollziehbar

Der eigentliche Unfallhergang ist für die Polizei anhand von Spuren nachvollziehbar. Nicht aber, warum der Mann mit seiner 125-Kubik-Maschine in der Kurve beinahe geradeaus gefahren ist.

Im Einsatz war auch der Rettungshubschrauber, der den lebensgefährlich verletzten Motorradfahrer ins Krankenhaus nach Siegen brachte.

Nach Angaben von Matthias Radkte, Dienstgruppenleiter der Polizeiwache Lüdenscheid, kommen dafür mehrere Auslöser infrage.

Musste der Fahrer ausweichen?

Denkbar ist beispielsweise, dass der Kradfahrer einem entgegenkommenden Auto ausweichen musste. Der Traktorfahrer, der um 7.35 Uhr an der Unfallstelle vorbeigekommen war und angehalten hatte, beschreibt die Stelle als sehr tückisch und gefährlich. Für ihn sehr belastend: Er fand den Mann schwer verletzt im Gehölz hängend vor. Nun kämpfen Retter um das Leben des Unfallopfers.

Bereits am Sonntag ereigneten sich im Sauerland schwere Motorrad-Unfälle - auch in diesem Fall konnte die Polizei Lebensgefahr beim Fahrer nicht ausschließen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare