Vorsichtsmaßnahme in Meinerzhagen

Norovirus: Neue Verdachtsfälle - Schule im MK bleibt länger geschlossen

+
Die Grundschule "Auf der Wahr" öffnet in diesem Jahr nicht mehr.

[Update 17.20 Uhr] Neue Entwicklung im Norovirus-Verdachtsfall an der  Grundschule "Auf der Wahr" in Meinerzhagen: Die Schule wird länger als zunächst geplant geschlossen bleiben. Jetzt hat sich auch die Schulleitung zu Wort gemeldet.

Für die Mädchen und Jungen der Grundschule „Auf der Wahr“ haben die Weihnachtsferien bereits begonnen: Am Dienstagmittag entschied sich die Schulleitung dazu, den Unterricht in dieser Woche nicht mehr aufzunehmen. Zuvor war eine Wiedereröffnung am Donnerstag geplant gewesen. 

„Ursache dafür sind sechs neue Erkrankungen, die über das Wochenende aufgetreten sind“, erklärte Heinz-Gerd Maikranz, zuständiger Fachbereichsleiter bei der Stadt Meinerzhagen, dazu im Gespräch mit der Redaktion. Zum Schutz der Kinder wolle man auf Nummer sicher gehen und weitere Ansteckungen ausschließen. 

Noro-Virus: Spezielles Reinigungsmittel bestellt

Dazu soll überdies eine Desinfektion der Schule beitragen, die vom Gesundheitsamt des Märkischen Kreises als Auflage für eine Aufnahme des Unterrichts genannt wurde. Diese soll stattfinden, wenn denn das gegen Noroviren wirkende, spezielle Reinigungsmittel angeliefert wurde.

Noro-Virus: Proben genommen

Letztlich habe sich der Verdacht auf den Norovirus an der Grundschule aber noch nicht bestätigt - zumindest in jenen Proben, die das Kreis-Gesundheitsamt genommen hat. Kreis-Pressesprecher Hendrik Klein erklärte auf Anfrage der Redaktion, dass noch kein Ergebnis vorliege. „Die Proben wurden erst am Montag genommen. Mit Ergebnissen ist nicht vor Freitag dieser Woche zu rechnen“, sagte Klein. Insofern gebe es auch noch keine Information zur Ursache der Übelkeit, über die am vergangenen Freitag 25 Mädchen und Jungen an der Grundschule klagten.

Schulleiterin Christiane Wagner stellte schriftlich gegenüber der Redaktion klar, dass Krankenhäuser, in denen drei Kinder behandelt wurden, den Norovirus indes bereits festgestellt hätten. "Die Eltern haben mich am Montagvormittag darüber informiert und daraufhin habe ich sowohl die Stadt, das Schulamt und auch das Gesundheitsamt informiert", so Wagner.

Hinweisschild an der Eingangstür zur Grundschule "Auf der Wahr" in Meinerzhagen.

Noro-Virus in Meinerzhagen: Die Entwicklung

Am vergangenen Freitag hatten 25 Kinder über Übelkeit geklagt. Die Lebensmittelkontrolleure des Märkischen Kreises seien sofort eingeschaltet worden. "Derzeit werden verschiedene Proben untersucht, um die Quelle zu finden", sagte Hendrik Klein am Montag. In der Folge war der Schulbetrieb am Montag eingestellt worden.

Immer noch sei aber unklar, ob tatsächlich die Schulspeisung oder auch eine Schul-Weihnachtsfeier am vergangenen Donnerstag für die Verbreitung des Virus gesorgt haben könnten.  "Stand jetzt geht der Fachdienst von einem saisonalen Geschehen aus", sagte der Kreis-Pressesprecher. Es sei nicht auszuschließen, dass ein Kind den Erreger "von zuhause mitgebracht hat".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare