„Überraschung, Schock und Freude“

+
Mit dem Prinzentanz eröffneten Julian Kaßel und Sophie Beissel den Ballabend.

MEINERZHAGEN ▪ Während das neue Prinzenpaar, Julian Kaßel und Sophie Beissel, bei seiner feierlicher Krönung im Festzelt seine neue Würde noch kaum fassen konnte, verabschiedete sich das alte Prinzenpaar, Dominik Mühle und Jana Bösinghaus, sichtlich schweren Herzens aus dem Amt, das es für zwei Jahre inne hatte.

Oberst Achim Freyer würdigte das Engagement des ersten Prinzenpaares, das aus den Reihen der Osterbauernschaft kam, und bedankte sich im Namen der Schützen für die gemeinsam verbrachte Zeit. Außerdem merkte er an, dass seit 18 Jahren kein König mehr aus den Mitgliedern dieses Zuges kam, so dass sie beim Königsvogelschießen ebenso wie die Birkeshöh-Schützen besonders aufgefordert seien, sich zu beteiligen.

Auf die Frage, wie er seinen treffsicheren Schuss empfunden habe, so Oberst Freyer, habe der neue Prinz, der aus den Reihen der Südschützen kommt, geantwortet: „Überraschung, Schock und dann Freude.“ Mit dem 24. Schuss, nur zehn Minuten nachdem auf die Halterung geschossen wurde, hatte der neue Prinz den Vogel von der Stange geholt, und mit dieser kurzen Zeitspanne für einen neuen Rekord in der Geschichte der Meinerzhagener Schützengesellschaft gesorgt. Ohne Zögern hatte Julian Kaßel seine Freundin Sophie Beissel zu seiner Prinzessin gewählt.

Neues Prinzenpaar: Julian Kaßel und Sophie Beissel

Gemeinsam mit den Prinzenbetreuern zog das Prinzenpaar am Sonntag ins Festzelt zur feierlichen Krönung ein. „Die kommenden zwei Jahr werdet ihr in eurem späteren Leben als Bereicherung empfinden“, versprach Oberst Achim Freyer. Die Ehrendamen versahen das Paar mit den Insignien der neuen Würde, Kette, Krone und Schärpe, und auch ein Blumenstrauß wurde überreicht. Gleichzeitig verabschiedeten sie sich herzlich vom bisherigen Prinzenpaar.

Für das neue Prinzenpaar begann die Amtszeit wie üblich mit der Polonaise, an der sich der gesamte Hofstaat beteiligte, und dem Prinzentanz. Dann war die Tanzfläche zum großen Prinzenball auch für das Schützenvolk freigegeben, das die Krönung interessiert verfolgte und den treffsicheren Schützen mit seiner Partnerin bejubelt hatte. Die Band „Success“ sorgte an diesem Abend für den guten Ton. ▪ luka

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare