Majestäten durchleben Gefühlswelten

Ein großer Moment: Ehrendame Mareike Falz steckte Horst Seyfried den Königsorden an. - Foto: Goldbach

Meinerzhagen - Freude und Wehmut waren während der Krönung des neuen Schützenkönigpaares Horst Seyfried und seiner Königin Karin Luise Dietze-Seyfried zu verspüren. Es waren jetzt nur noch Minuten, die Peter und Petra Herrmann in Amt und Würden sein sollten, bald mussten sie ihre Insignien dem neuen Schützenkönig überlassen.

Von Gertrud Goldbach 

Doch bevor dieser feierliche Akt begann, würdigte der Vorsitzende der Schützengesellschaft Michael Berkenkopf noch die Amtszeit des scheidenden Königspaares. Er erinnerte daran, wie sich vor zwei Jahren beide entschlossen, dass der spätere Regent auf den Königsvogel halten sollte und wie groß die Freude war, als Peter Herrmann ihn in den Händen hielt. Er erinnerte an die Feste, die sie mit Freunden und anderen Schützenvereinen gefeiert hatten und hob die Sympathie heraus, die beide ausstrahlten.

Doch dann wurde es ernst für die beiden Majestäten. Die Kollegen der Freiwilligen Feuerwehr Meinerzhagen hatten schon mit Fackeln Stellung bezogen und demonstrierten ihre Verbundenheit mit Peter und Petra Herrmann.

Zuerst bekam Peter Herrmann die Königskette abgenommen, die nun seinem Nachfolger Horst Seyfried umgelegt wurde. Es folgten das Königsdiadem der Königin, der Orden für den König und zu guter letzt gab es einen großen Blumenstrauß für die neue Königin Karin Luise Dietze-Seyfried.

Ehrendame Julia Schatto wünschte dem neuen Schützenkönigspaar in einer Rede dann noch eine gute Zeit, woraufhin die erste Amtshandlung des Königspaares das Abschreiten der Schützenfront war. Dabei wurden den beiden neuen Regenten wohl erst endgültig klar, was in den vergangenen Stunden passiert war – mit dem Schuss, der um 18.29 Uhr die Regentschaft brachte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare