Zwei neue Regenten in Valbert

+
Valbert hat einen neuen Kaiser. Frank Müsse wird das Schützenvolk in den kommenden fünf Jahren regieren.

Valbert - Zwei Böllerschüsse, zwei Mal Salut von den Valberter Jägern: Im 435. Jahr seines Bestehens gönnte sich der Valberter Schützenverein mit König Frank Kebeiks und Kaiser Frank Müsse am Samstag gleich zwei neue Regenten. Das hat Tradition und erfolgt im Fall des Kaisers nur alle fünf Jahre.

Den Festauftakt aber gestalteten schon am Freitag ab 14 Uhr die Kinderschützen. Zuerst wurde der Kinderprinz ermittelt. Die jüngsten Schützen warfen mit Bällen auf einen Styroporvogel, den Lion Busch dann von der Stange holte. Zur Prinzessin wählte er Leni Willmes.

Es folgte das Kinderkönigsschießen, das mit dem Luftgewehr ausgetragen wurde. Unter den acht Aktiven waren sechs Mädchen. Eine von ihnen, Lara Berghaus, landete den Haupttreffer und wählte Tim Valenthorn zu ihrem Mitregenten. Der erste Festtag endete mit einem Zusammensein in der Ebbehalle, bei dem auch die erfolgreichen Pokalschützen ausgezeichnet wurden.

Mit dem passenden Kaiserwetter, wie Schützenoberst Dirk Pies beim Antreten auf dem Denkmalplatz zufrieden feststellte, starteten die Valberter Schützen am Samstagmittag in den zweiten Festtag. Es folgte der Zug durch das Dorf hinauf zur Königsresidenz an der Schützenstraße. Dort erwartete das scheidende Königspaar Klaus Haferkorn und Marion Wacker seine Untertanen.

Bilder vom Schützenfest in Valbert

In einer bewegenden Rede dankte Klaus Haferkorn für ein sehr schönes und erlebnisreiches Jahr an der Spitze der Schützen. Er rief alle Bürger des Ebbedorfes auf, sich noch mehr für die Schützensache einzusetzen. „Das ist eine besondere Form der Brauchtumspflege, die immer wieder den Zusammenhalt und die Gemeinschaft fördert“, hob König Klaus hervor.

Neben dem obligatorischen Würfelspiel von Königspaar und Kommando wurden die vier Schützen Dirk Pies, Dominik Busch, Thomas Müller und Andreas Hombruch wegen ungebührlichen Verhaltens gegenüber dem König bestraft. Sie mussten das Lied „Hoch auf dem gelben Wagen“ singen und dabei Königin Marion und Königsadjudantin Carola Hafner in einem nur schwer lenkbaren Kutschwagen über die Schützenstraße ziehen.

Oberst Dirk Pies fand danach immerhin noch die Kraft, Geschäftsführer Pascal Busch und seine Frau Meike für ihren großen Einsatz auszuzeichnen. Danach zog der Tross hinab ins Dorf und weiter zum Festplatz an der Ebbehalle. Während dort der Kirmestrubel – in diesem Jahr zur Freude aller sogar wieder mit einem Autoscooter – anrollte, belebte sich hinter der Halle die Vogelrute.

Gnadesloses Femegericht

Das scheidende Königspaar gab die ersten Schüsse auf den Holzvogel ab. Dann folgten die Königsanwärter Sascha Sommer, Andreas Hornbruch, Oliver Gingter, Ralf Conrady und Frank Kebeiks. Letzterer holte um 16.15 Uhr nach zwei Runden Kleinkaliber und 26 Schuss Brennecke den Vogel von der Stange. Noch während der vielen Glückwünsche auf dem Schießstand wählte er seine Frau Beate zur Königin.

Schon eine gute halbe Sunde später ging es weiter: Nach dem Eröffnungsschuss des scheidenden Kaiserpaares legten die ehemaligen Valberter Schützenkönige Jochen Hertrich, Uwe Beckmeyer, Ralf Sönnecken, Frank Müsse, Sascha Sommer und Gerd Friese auf den Kaiservogel an. Dessen Rumpf fiel nach zähem Ringen um 17.31 Uhr dank des gezieltes Schusses von Frank Müsse. Auch er wählte noch auf dem Schießstand seine Frau Andrea zur Kaiserin. Fünf Jahre dauert ihre Amtszeit.

Am Abend wurden die frisch gekrönten Paare in einem Festzug zur Ebbehalle gebracht. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Dominik Busch startete der große Königs- und Kaiserball.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare