Lukas Alschner löst seinen Bruder Nicklas als Prinz ab

Kurioses Finale beendet Schützenfest in Hunswinkel

+
Das neue Prinzenpaar Lukas Alschner und Angélique Adamek bei der Krönung.

Hunswinkel - Die Prinz-Regentschaft bleibt in der Familie Alschner: Nach einem spannenden Wettkampf an der Vogelrute löste am späten Sonntagnachmittag Lukas Alschner seinen Bruder Nicklas als Prinz des Schützenvereins Zur Listertalsperre ab.

Das Finale des Prinzenvogelschießens, letzter Wettbewerbs-Höhepunkt des gelungenen Schützenfestes 2017, war kurios. Maßgeblichen Anteil daran hatte Vogelbauer Theo Busch, dessen hölzerner Aar den Hunswinkler Schützennachwuchs besonders herausforderte. 

Krone (32. Schuss) und Zepter (38. Schuss) hatten Lukas Alschner und Christian Ackermann schnell abgeschossen. Im Zeitrahmen blieben auch Brian Busenius mit dem Apfel (56. Schuss) und Jannik Härbele mit dem rechten Flügel (94. Schuss). Dann aber dauerte es bis zum 216. Schuss eine gefühlte Ewigkeit, bis Yannik Kristen endlich den linken Flügel zu Boden brachte.

Lukas Alschner neuer Prinz im Listertal

Viel länger sollte das im Regen ausharrende Publikum nicht auf die Folter gespannt werden. Daher wurde für den Rumpf das große Kaliber eingesetzt. Und tatsächlich: Das Holz splitterte schnell. Nach wenigen Schüssen brandete Jubel auf und die Kanoniere feuerten ihre Böller zur Begrüßung des neuen Prinzen ab. Ein Frühstart, denn bei genauem Hinsehen mussten Schießwarte, Kommando und Vorstand feststellen, dass immer noch ein Stückchen Holz an der Stange hing.

Schützenfest im Listertal

Während das Böllerteam in Rekordzeit die Kanonen lud, stellten die Endrunden-Schützen Nils Uhlmann, Lukas Alschner, Yannik Kristen, Tom Schindler, Dennis Busenius, Dominik Otte und Patrick Stute ihre Treffsicherheit unter Beweis. Mit dem 237. Schuss holte Lukas Alschner das letzte Stücken Holz aus der Aufhängung und löste seinen Bruder Nicklas als neuer Prinzregent ab. Zur Prinzessin wählte er Angélique Adamek.

In der Festhalle folgte zum Ausklang neben der Prinzenkrönung noch die Ehrung der Vereinsmeister und der Preisvogelschützen, bevor nach dem Fahnenausmarsch der Königsball eröffnet wurde. 

Nachmittags hatte es bei trockenem Wetter einen schönen Festzug mit dem neuen Königspaar Markus Hachenberg und Heike Holthaus gegeben. Am Ehrenmal fand dabei mit der Kranzniederlegung und der Ansprache des 1. Vorsitzenden Maik Homuth die Totenehrung statt.

Ganz vorbei war das Lisertaler Schützenfest mit den Höhepunkten am Sonntag aber noch nicht: Erst gestern klang die Veranstaltung mit dem traditionellen Fest der Hähne an der Listerhalle aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare