Polizei-Einsatz in Meinerzhagen

Schüsse vom Balkon: Polizei stürmt Wohnung - und macht überraschenden Fund

+
Symbolbild

Meinerzhagen - Schreck am späten Sonntagabend in Meinerzhagen! Um 23.22 Uhr bemerkte ein Zeuge, wie ein Mann Schüsse von seinem Balkon abgab.

Gleich mehrere Einsatzwagen der Polizei eilten daraufhin zum entsprechenden Mehrfamilienhaus am Löher Weg. "Noch während der Anzeigenaufnahme wurden in Anwesenheit der Polizeibeamten weitere Schüsse abgegeben", heißt es im Polizeibericht. 

Die Beamten riefen Unterstützung und verschafften sich gewaltsam Zutritt zur Wohnung. Hier hielten sich drei Personen auf, die überwältigt wurden - die Wohnung wurde außerdem auf richterliche Anordnung durchsucht. Und dabei trat so manches zutage.

Waffen- und Drogenfund

Die Durchsuchung förderte eine Schreckschusspistole, Munition und Betäubungsmittel (Cannabis) zu Tage - alles wurde sichergestellt. Der alkoholisierte, 29-jährige Wohnungsinhaber wurde in Gewahrsam genommen. Und nicht nur er.

Neben dem Wohnungsinhaber befanden sich auch eine 23-jährige Frau aus Remscheid sowie ein 29-jähriger Meinerzhagener in der Wohnung. Die 23-Jährige führte Kokain mit sich. "Sie wurde aufgrund eines noch offenen Haftbefehls festgenommen", heißt es von der Polizei. Eigentlich hatte sie noch - so das damalige Urteil - 40 Tagessätze zu 10 Euro zahlen müssen. 

Der 29-Jährige wiederum führte ein sogenanntes Einhandmesser mit sich. Auch dieses wurde sichergestellt. Die Beamten legten Strafanzeigen wegen Verstößen gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz an.

Lesen Sie auch:

Was macht dieses Auto im Vorgarten?

Polizei sucht Audi-Rowdy: Fahrer überholt und bremst Seat aus, dann tritt er zu

Flammen im Wohnhaus: Vier Personen ins Krankenhaus

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare