Pfiffige Handwerker

Schöner Wohnen dank Europaletten: So funktioniert Upcycling

+
Nick und Phil waren in dieser Woche ein eingespieltes „Bohr- und Schraub-Team“.

Valbert - Aus Paletten eine Wohnlandschaft entstehen lassen? Das geht - Dank Upcycling. Jugendliche in Valbert lassen auf diese Weise nun eine gemütliche Wohn-Kombi entstehen.

Grundsätzlich neu ist die Idee vom Upcycling nicht. Denn für viele geschickte Heimwerker galt schon seit vielen Jahren die Maxime „Aus alt mach neu“ – im Rahmen der immer mehr ins Bewusstsein der Menschen rückenden Erkenntnis, die sinnvolle Verwertung von Materialien deren Vernichtung vorzuziehen. 

Hierbei entwickelte sich auch mehr und mehr die Herstellung von Möbeln aus Alltagsgegenständen, welche ursprünglich als eher ungeeignet erschienen. So auch bei den zwölf Europaletten, die Valberts Ortsvorsteher Hans-Gerd Turck organisiert hatte und zum Valberter Jugendtreff brachte.

„Daraus bauen wir Sofas und einen Tisch“, so die Entscheidung der Leiterin der Einrichtung, Jana Engel. Das hatte sie zuvor mit dem Helferteam und natürlich den Besuchern der Einrichtung besprochen. 

Material aus Weihnachtsmarkterlös

Nachdem die Planung stand und die weiteren Materialien durch die Spende vom Dorfverein aus dem Weihnachtsmarkterlös gekauft werden konnten, startete Anfang der Woche der handwerkliche Teil der Aktion. 

Zu sechs Jungen, aufgeteilt in zwei Gruppen und mit bestmöglichem Abstand, ging es los. Schleifen, Bohren, Sägen, Hämmern, Schrauben und Lackieren – all das erledigten alle gemeinsam mit Bravour. Mit einer kleinen Einweihungsparty, bei der besonders die bequemen Polster einem Test unterzogen wurden, dankte man den fleißigen Möbelbauern. Und zur Freude aller gab es für die Gäste noch eine Runde im neu angeschafften Bubble-Ball.

Das Programm des Jugendtreffs ist hier zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare