Schneefall sorgt für Glätte

+
Stellenweise war es glatt auf den Straßen. Wer von der Birkeshöhbrücke Richtung Kreisel fuhr, musste besonders Acht geben, denn hier war es rutschig.

Meinerzhagen - Die Schneeschauer, die am Donnerstagmorgen einsetzten, sorgten stellenweise für Straßenglätte. Glück für den Berufsverkehr in Meinerzhagen: Die meisten Autofahrer waren zuvor problemlos „durchgekommen“.

Zwischen acht und zehn Uhr registrierte die Meinerzhagener Polizei dafür aber einige Unfälle in der Innenstadt – die meisten ereigneten sich auf etwas abschüssigen Straßen. Auf der Gerichtsstraße, der Otto-Fuchs-Straße und der Hochstraße waren Autofahrer ins Rutschen gekommen. Es blieb jedoch bei Blechschäden, verletzt wurde niemand. Kritisch war es zeitweise auch auf der Birkeshöhbrücke Richtung Innenstadt.

Im gesamten Märkischen Kreis war es gestern Morgen zu mehr als 60 Verkehrsunfällen gekommen, besonders betroffen war Iserlohn.

Für die Mitarbeiter des Baubetriebshofes startete mit Dienstbeginn der Wintereinsatz: „Alle sind draußen“, berichtete der Leiter des Baubetriebshofes Jörg Muckenhaupt. Dass die Bereitschaft in der Nacht ausrücken musste, sei noch nicht erforderlich gewesen. Zwischen 3 und 4 Uhr seien die üblichen Kontrollfahrten durchgeführt worden. „Da haben wir geschaut, wie es draußen aussieht, aber da war noch alles ruhig“, lautete Muckenhaupts Fazit. Wenige Stunden später änderte sich die Lage, sodass alle acht Winterdienstfahrzeuge eingesetzt wurden.

Besonders glatt war es nach Jörg Muckenhaupts Informationen in den Industriegebieten. Lastwagen mit Sommerreifen hätten Schwierigkeiten gehabt: „Das übliche Prozedere zum Winterbeginn.“

Die Schneeschauer seien im Großen und Ganzen gestern recht harmlos ausgefallen. „Das ist zum Start auch ganz gut, dann können sich alle langsam an den Winter gewöhnen.“ Da am Wochenende weiterhin Schnee erwartet werde, bleibe die Bereitschaft bestehen, kündigte Muckenhaupt an. Die Fahrzeuge seien für den Winter in Meinerzhagen gerüstet und die Baubetriebshof-Mitarbeiter einsatzbereit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.