Sagen-Buch entführt in eine andere Welt

Als die Zwerge am Wiebche-Bach lebten...

Die Plaketten weisen auf die Sagenwelten Oben an der Volme hin.
+
Die Plaketten weisen auf die Sagenwelten Oben an der Volme hin.

Sagenhaftes ereignete sich einst im Tal des Wiebche-Baches... Was es mit dem friedvollen Zwergenvolk, das dort einst gelebt haben soll, auf sich hat, verrät ein im vergangenen Jahr erschienenes Buch.

Meinerzhagen – Kaum einer weiß es, aber die Römer, die ihren Siegeszug im heutigen Nordrhein-Westfalen fortsetzen, wurden tatsächlich nahe Meinerzhagen in einen Hinterhalt gelockt. Und wer kennt den Willertshagener Teufelsstein und die Geschichte, die sich um ihn rankt? – Es gibt so einige Sagen und Mythen, die sich um die besonderen Orte in Meinerzhagen, Schalksmühle oder Herscheid drehen. Festgehalten sind sie nicht nur im vergangenen Jahr erschienenen Buch des Leader-Projektes „Sagenwelt Oben an der Volme“, wer mehr über den Schäfer von Badinghagen oder die Hexeneiche in Heed erfahren möchte, kann auch am Ort der Geschehen tief eintauchen in die mystischen Begebenheiten von einst. In Meinerzhagen finden Wanderer und Spaziergänger an sechs verschiedenen Plätzen kleine Tafeln, die mit einem QR-Code versehen sind. Wird er gescannt, werden die Sagen in kurzen Hörspielen lebendig.

„Wer in der Natur unterwegs ist, kann die Orte jetzt auch anders kennenlernen. Sie sind vielleicht nicht mehr so idyllisch wie vor 300 oder 400 Jahren, aber sie bekommen ein anderes Gesicht, wenn man sich vorstellt, was sich hier vielleicht zugetragen haben könnte“, erklärt der Freizeit- und Naherholungsbeauftragte Ralf Thebrath.

Sagen und Mythen werden lebendig

Um die Ursprungsidee zu verwirklichen, war Thebrath vor allem in Archiven auf Spurensuche gegangen und hatte alte Bücher gewälzt. Ziel des Projektes war es, alte Sagen und Mythen wieder lebendig werden zu lassen. Als Kulturgut seien sie nie in Vergessenheit geraten und bis in die Gegenwart eigentlich auch nie verändert worden. Das gilt sowohl für die Wortwahl als auch für die Schrift. Mit dem Oben an der Volme-Leader-Projekt sollten die alten Geschichten jedoch auch „familienfreundlich“ aufbereitet werden. Im Sagenbuch „Der Silberbaum im Silberberg oder Warum die Zwerge die Tarnkappe erfanden“ werden 20 Sagen kindgerecht erzählt und individuell bebildert.

Mit Fantasie können auch Kinder schnell eintauchen in die geheimnisvolle und spannende Sagenwelt. „Und wenn sie durch den Wald gehen, dann tun sie das vielleicht mit einem ganz neuen Blickwinkel, wenn sie bei einer kleinen Rast zwischendurch hören können, was Wichtel und Zwerge hier vor geraumer Zeit erlebt haben“, hofft Ralf Thebrath, dass mit dem Projekt dazu beigetragen werden kann, unscheinbare Orte in einem neuen Licht erstrahlen zu lassen. Derzeit seien viele Menschen in der Natur unterwegs. „Eine Wanderung, die an einem sagenumwobenen Ort entlang führt und bei der die Geschichte hörbar gemacht wird, kann für Kinder und Eltern ein besonderes Erlebnis und Abwechslung sein“, so der Erholungsexperte Ralf Thebrath. In den Hörspielen würden nicht die Buchtexte vorgelesen, „vielmehr sind kleine Geschichten entstanden mit Dialogen, Musik und Geräuschen. Sie dauern nicht länger als fünf Minuten und können beispielsweise angehört werden, wenn auf einer Bank eine Pause eingelegt wird.“

Mit dem niederschwelligen Angebot solle eine „harmonische Erlebnisstruktur“ geschaffen werden, „eine kleine Aufwertung, wenn man in der Natur unterwegs ist.“ Die Plaketten, die auf das Leader-Projekt hinweisen, wurden an Bänken angebracht – auf dem Wanderparkplatz Stoltenberg und nahe der Grundlose mit Erlaubnis des Naturparks Ebbegebirge. „Bei der Verortung haben wir zum einen auf die Nähe zum Geschehen geachtet. Andererseits sollte der Standort auch an einem ausgewiesenen Wanderweg liegen“, so Thebrath.

„Das Internet muss halbwegs vernünftig sein“

Und das Wichtigste: „Die Internetverbindung muss halbwegs vernünftig sein.“ Das sei beispielsweise der Grund, warum die Sage über den Schäfer von Badinghagen am Einstieg zum Sauerland-Höhenflug zu finden sei – „in Badinghagen ist einfach kein Internet“. Aus den gleichen Gründen können kleine und große Wanderer eben auch die Geschichte der Zwerge aus Wiebche nicht im kleinen Örtchen selbst, sondern auf dem Wanderparkplatz in Wilkenberg hören...

Das Buch

„Der Silberbaum im Silberberg oder Warum die Zwerge die Tarnkappe erfanden – Die zauberhafte Sagenwelt Oben an der Volme“ kostet 9,90 Euro und ist bei allen Oben-an-der-Volme-Kommunen oder in den örtlichen Buchhandlungen erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare