Mit dem Ranger auf dem Höhenflug

+
Gut 50 Teilnehmer hatten sich zur Wanderung mit Ranger Christoph Nolte und seinem zwölfjährigen Hund Carlos bei Schallershaus eingefunden.

Meinerzhagen -  Gern angenommen wurde das Angebot einer Wanderung über ein Teilstück des Sauerland Höhenfluges mit dem Ranger Christoph Nolte.

Von Luitgard Müller

Rund 50 Interessierte starteten mit ihm am Einstiegsportal bei Schallershaus, wo der Mitarbeiter des Landesbetriebes Wald und Holz NRW zunächst über seine Hauptaufgaben informierte. Dazu gehört in erster Linie die Umweltbildung für Kinder und Jugendliche. Denn vor allem in den Ballungsgebieten nehme das Wissen um die Natur bei den Heranwachsenden stetig ab.

Der Forstschutz ist eine weitere Aufgabe des Rangers. Bei den zahlreichen unterschiedlichen Gruppen, die im Wald ihre Freizeit verbringen, gebe es durchaus Konfliktpotential. Nolte versteht sich hier als Vermittler, der das Verständnis und das Gefühl für die heimische Natur stärken möchte. Rund drei Stunden dauerte die etwa zwölf Kilometer lange Wanderung, bei der Christoph Nolte immer wieder mit interessanten Informationen zu Flora und Fauna am Wegesrand aufwarten konnte. Am Ziel der Wanderung, dem Naturfreundehaus Heed, konnten die Teilnehmer einkehren und sich mit einem Imbiss stärken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare