Bier und Burger gehen auch im zehnten Jahr

+
Reichlich gute Laune im Freundeskreis – dazu lädt die Biermesse der Listertaler Jungschützen ein.

Hunswinkel - Bier und Burger: Im zehnten Jahr gab es bei der erfolgreichen Listertaler Biermesse einige Neuheiten.

So wurde der Verpflegungsstand verlegt. Statt Wurst im Brötchen servierte das Team „Lieblingsburger“ aus Königswinter am Samstagabend aus dem Imbisswagen vor der Listerhalle heraus seine Spezialitäten.

„Außerdem haben wir in besseres Partylicht investiert, um so noch mehr Feststimmung in die Halle zu zaubern“, berichtet Patrick Schulte, Vorsitzender des veranstaltenden Prinzenclubs im Schützenverein Zur Listertalsperre.

Im Kern aber blieb es bei den bewährten Höhepunkten. Wieder wurden an den fünf Ständen die 15 ausgesuchten Biersorten präsentiert. An den Tischen dazwischen und vor allem unter dem riesengroßen Partyschirm mit dem Logo einer bekannten Sauerländer Brauerei standen die Gäste in fröhlichen Gruppen beisammen und ließen sich den leckeren Gerstensaft schmecken.

Dabei standen aber nicht die drei großen Brauereien aus der Nachbarschaft im Mittelpunkt. „Wir setzen bewusst auf nicht alltägliche Bierspezialitäten“, so Patrick Schulte. Der Renner am Samstag war Astra Rakete, ein kräftiges Mischbier in der Geschmacksrichtung Zitrus-Vodka. Hinzu kamen mit Hacker-Pschorr und Mönchshof zwei süffige Biere aus dem Süden Deutschlands.

Biermesse des Listertaler Prinzenclubs

Die Heimat der Biermarke Corona ist Mexiko – also war der Verkaufsstand passend in den Landesfarben geschmückt. Gut zu tun hatte das Serviceteam am Heineken-Stand. Das Pils der holländischen Brauerei wurde ebenfalls stark nachgefragt. Den kürzesten Lieferweg ins Listertal hatte das Bosch-Pils aus der gleichnamigen Brauerei im nahen Siegerland.

„Nach dem Wegfall unseres Valberter Getränkespezialisten sind wir froh, in der Firma Getränke Engels aus Drolshagen einen engagierten neuen Förderer für unsere Messeidee gefunden zu haben“, so Patrick Schulte. Während also auch Auswahl und Lieferservice neu organisiert wurden, blieb die Musik in den bewährten Händen von DJ Handrixxs. Es dauerte am Samstagabend nicht lange, bis die Stimmungskanone mittels Mischpult und Mikrofon die Tanzfläche vor der Musikbühne füllte.

Das war so ganz nach dem Geschmack des meist jungen Publikums. Der Prinzenclub hatte wieder über den Kreisschützenverband Olpe auf die Veranstaltung hingewiesen. Neben den Nachbarn aus Valbert und Rinkscheid fanden so auch Jungschützen und Partyfreunde aus der weiteren Umgebung den Weg ins Listertal. Eine Abordnung aus Oberelspe war sogar im Bus angereist.

Über den Abend kamen gut 400 Gäste zusammen, die fröhlich bis in den frühen Sonntagmorgen hinein feierten. Ein schöner Erfolg für die über 30 Aktiven des Listertaler Prinzenclubs, die im Vorfeld viel Arbeit in die Organisation der Biermesse gesteckt haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare