Der Ball ruht, doch es gibt viel zu tun

Coronavirus: RSV-Fans für Bedürftige "on Tour"

+
RSV-Fans on Tour – diesmal im Dienst der guten Sache bei einem heimischen Discounter. Unser Foto zeigt von links Thomas Wever, Tina Semrau und André Semrau.

Meinerzhagen – Sie feuern ihren RSV Meinerzhagen an, egal wo. Und Fahrten zu Auswärtsspielen des heimischen Fußball-Oberligisten sind für sie etwas Selbstverständliches. Der Zusammenschluss um die Fan-Beauftragte Tina Semrau nennt sich folgerichtig auch „RSV Fans on Tour“.

In Zeiten der Corona-Pandemie ruht der Ball jedoch auch im westfälischen Fußball-Oberhaus – doch Untätigkeit ist nicht das Ding von Tina Semrau. Die Meinerzhagenerin ergriff jetzt die Initiative und rief gemeinsam mit vielen anderen RSV-Fans eine Kampagne ins Leben, mit der Bedürftigen in diesen schweren Zeiten geholfen werden soll. Unterstützt wird sie dabei von der heimischen Awo. 

„Wir alle leiden unter diesen nötigen Einschränkungen, aber ganz besonders die Meinerzhagener Tafel. Da liegt die monatliche Lebensmittelausgabe ,auf Eis’, worunter viele Meinerzhagener leiden“, schildert Tina Semrau das Problem. Zusammen mit Susanne Berndt von der Awo und dem RSV-Vorstand um den Vorsitzenden Dirk Rebein starten die Fans on Tour nun einen Aufruf, der sich an alle Volmestädter richtet: „Wir brauchen eure Unterstützung. Ihr könnt uns Lebensmittelspenden – natürlich nur haltbare – oder Geldspenden zur Verfügung stellen, von denen wir dann Lebensmittel kaufen“, heißt es.

+++ Alle Entwicklungen rund um den Coronavirus im MK gibt es hier +++

+++ Alle Entwicklungen rund um den Coronavirus in NRW gibt es hier +++

Coronavirus in Meinerzhagen: So läuft die Übergabe der Spenden 

Die Übergabe der Spenden sollte in Zeiten der Kontaktsperre möglichst so ablaufen: „Ein Umschlag mit der Geldspende kann in den Briefkasten an unserer Wohnung an der Kohlbergstraße 53 eingeworfen werden. Danach sollte der Spender bitte bei uns klingeln und sich entfernen. Wir holen den Umschlag dann sofort aus dem Kasten“, erläutert Tina Semrau. Die Abgabe von Lebensmittelspenden funktioniert übrigens ähnlich. Semrau: „Am Haus steht eine Kiste mit der Aufschrift ,RSV-Fans on Tour’. Dahinein können Lebensmittel gelegt werden. Danach einfach klingeln, wir kümmern uns. Geldspenden können auch über folgenden PayPal-Link eingezahlt werden: http://paypal.me/pools/c/8nKdULyq3U.“

Die Awo, so Tina Semrau weiter, habe sich außerdem bereit erklärt, nach vorheriger Absprache auch Spenden an Haustüren abzuholen. Susanne Berndt bittet in einem solchen Fall um vorherige Kontaktaufnahme unter Tel. 0172/2301986. 

Der RSV-Vorsitzende Dirk Rebein findet die Initiative übrigens ganz toll: „Die Fans haben unsere volle Unterstützung, falls es Bedarf gibt.“

Bei der Volkshochschule im Volmetal steht wegen des Coronavirus alles Kopf: Das Semester läuft jetzt mit Videochats und E-Mails weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare