Rolf Kopperberg beendet spanische Herrschaft

+
Ehrendame Dorina Schulte stattete gestern Abend den neuen Willertshagener Regenten Rolf Kopperberg mit der Königskette aus. ▪

WILLERTSHAGEN ▪ Es ist vorbei mit der spanischen Herrschaft in Willertshagen! Am Donnerstagabend gelang es wieder „einem echten Ureinwohner“, nämlich Rolf Kopperberg, den Königsvogel mit einem gezielten Wurf von der Stange zu holen, sich den Titel zu sichern und die Regentschaft von Kaiser Pedro Fiol zu beenden.

Sehr zur Freude von Christian Bösinghaus, dem Vorsitzenden der Osterbauernschaft, der die Niederlage der deutschen Elf gegen Spanien bei der Fußball-Weltmeisterschaft noch nicht verwunden hatte.

Dennoch ließ der Vorsitzende, unter dessen blauem Kittel ein Herz für die Königsblauen Ruhrpottkicker schlägt, nicht Raul, sondern den spanischen Kaiser beim Antreten am ehemaligen Hotel Bauer mit einem dreifachen Horrido hochleben. Als Vorteil wertete er die Willertshagener Tradition des Vorschützenfestes: „Wir können zwei Tage vor allen anderen Meinerzhagenern mit dem Feiern beginnen.“

Am Haus von Ehrendame Dorina Schulte hatte Pedro Fiol seine kaiserliche Residenz eingerichtet. Dort wurde er nach einem Marsch durchs Dorf von den Schützen abgeholt, und dort wurde auch der Königsvogel, der in diesem Jahr von Manuela Zahnke gestaltet worden war, auf den beziehungsreichen Namen „Paul, der die Entscheidung bringt“ getauft. Nach einem kleinen Umtrunk und dem Abschreiten der Schützenfront ging‘s zurück zum Festplatz, wo sofort der Kampf um die Königwürde entbrannte. Nur beim Licht von Taschenlampen wurde Paul mit Tennisbällen unter Beschuss genommen. Den ersten Wurf, auf die Heimat, hatte der amtierende Meinerzhagener Prinz. Pedro Fiol, der Kaiser, verteidigte verbissen seinen Titel. Doch es dauerte nicht lange, da holte Tobias Schuster den Vogel mit einem prallen Wurf von seiner luftigen Höhe - allerdings noch längst nicht nach unten. Denn Paul erwies als zähes widerstandsfähiges Vieh, das sich kopfüber hartnäckig an der Stange hielt und weitere wohlplatzierte Treffer ungerührt hinnahm. Erst als sich die Schützen mit ihrer Leiter bereits dem Elfmeterraum näherten, gelang Rolf Kopperberg der entscheidende Wurf. Nach kurzem Zögern räumte Paul endlich seinen Platz.

Im Triumphzug wurde der neue König zurück in den Kreis seiner Untertanen getragen, wo er mit seiner Königin, Claudia Kopperberg, zum neuen Willertshagener Regenten gekrönt wurde. Ehrendame Dorina Schulte stattete ihn mit der Königskette aus. Danach wurde von den zahlreichen Gästen bei Musik und einem spontan vom König gestifteten 50-Liter-Fass Bier bis in die späte Nacht gefeiert. ▪ luka

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare