Rohrbruch: Versorgung mit Wasser unterbrochen

Mitarbeiter der Stadtwerke und eines Tiefbauunternehmens bei der Reparatur der Rohrleitung.

MEINERZHAGEN ▪ Trinkwasser war am Mittwoch zeitweise „Mangelware“.

Wegen eines Rohrbruchs blieben seit den Mittagsstunden des Mittwochs bis in den späten Abend hinein Teile des Stadtgebietes ohne Wasserversorgung. Betroffen waren insbesondere der Bereich Beethovenstraße sowie das Industriegebiet Schwenke. Wie Stadtwerke-Geschäftsführer Michael Berkenkopf gestern mitteilte, war eine Hauptversorgungsleitung unterhalb des Werksgeländes Pampus in Scherl gebrochen. In Höhe des Hofes Koopmann an der dortigen Verbindungsstraße sprudelte das Wasser an die Oberfläche und lief Richtung der Talbrücke an der Bahnlinie nach Krummenerl.

Mitarbeiter der Stadtwerke und des Tiefbauunternehmens Sebaly & Füge machten sich umgehend an die Schadensbeseitigung. Dazu wurde im Bereich der Leckage das Erdreich ausgehoben. Die Baugrube wurde durch eine Pumpe entwässert, um auf diese Weise an die 15 Zentimeter dicke Wasserleitung zu gelangen. Das defekte Rohrstück wurde mittels Einbau einer Muffe repariert.

Die Arbeiten waren in den späten Abendstunden abgeschlossen, so dass danach die Wasserversorgung wieder in vollem Umfang aufgenommen werden konnte.

Durch den Druckabfall waren zuvor etliche private und auch gewerbliche Verbraucher entweder völlig ohne Wasser oder es tröpfelte allenfalls aus den Hähnen.

Betroffen als größtes Unternehmen in dem Bereich war auch die Firma Lydall Gerhardi. „Auswirkungen auf unsere Produktion gab es allerdings nicht, weil wir für unsere Kühlung auf ein geschlossenes System zurück greifen können“, informierte auf Anfrage unserer Zeitung der technische Geschäftsführer Martin Klautke.

Bereits am vergangenen Sonntag war es in nahezu exakt dem gleichen Versorgungsgebiet ebenfalls zu einer Unterbrechung der Wasserversorgung gekommen. In diesem Fall jedoch handelte es sich um eine vorher geplante und mit den Betroffenen abgesprochene Maßnahme. Im Bereich Schnüffel wurde im Zusammenhang mit dem Bau der Südumgehung die hier verlaufende Versorgungsleitung verlegt. Die Stadtwerke hatten die Arbeiten bewusst in eine Zeit gelegt, in der erfahrungsgemäß nur sehr wenig Wasser verbraucht wird. Der Vorfall vom Mittwoch allerdings war dann nicht planbar. ▪ -fe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare