Robert-Kolb-Turm wird wiedereröffnet

Der Robert-Kolb-Turm auf der Nordhelle wird Sonntag wiedereröffnet.

VALBERT ▪ Alles „blitzt und blinkt“ auf der Nordhelle.

Und das ist gut so, denn am kommenden Sonntag, 26. Juni, wird der Robert-Kolb-Turm auf dem „Valberter Hausberg“ in 663 Metern Höhe nach aufwendiger Renovierung mit einem großen Bürgerfest wieder eröffnet. Der offizielle Festakt beginnt um 11 Uhr, bei dem unter anderem Landrat a.D. und SGV-Präsident Aloys Steppuhn, Landrat Thomas Gemke und der Bürgermeister der Gemeinde Herscheid, Uwe Schmalenbach, an die wechselvolle Geschichte des Wahrzeichens auf dem Ebbegebirge erinnern werden.

Neben einer Höhenrettungsübung der Feuerwehr Dortmund, Probefahrten mit den Segways des Sauerlandparks Hemer und musikalischer Unterstützung durch die Marching Jazz Band Dixie Friends und der Jagdhornbläser des Hegerings Herscheid ist der kostenlose Aufstieg auf den 18 Meter hohen Aussichtsturm sicherlich der Höhepunkt für die Besucher.

Aber auch die Kleinen erwarten spannende Attraktionen: Neben einer Hüpfburg und Kinderschminken bringen die „Rollende Waldschule“ und ein Falkner den Kleinsten die Natur näher und stehen für Fragen bereit. Infostände der NRW-Stiftung, des WDR und des SGV geben an diesem Tag Einblicke in die Arbeit der einzelnen Institutionen.

Für das leibliche Wohl auf dem Außengelände sorgt der Hof Roscheid aus Attendorn, der Bereich der Gaststätte wird in gewohnter Weise von Reiner Wommelsdorf betrieben. Um 16 Uhr endet das bunte Programm. Der Eintritt ist frei.

Der Robert-Kolb-Turm verdankt seinen Namen dem SGV-Hauptwegewart Robert Kolb, der Anfang des 20. Jahrhunderts das heute in ganz Europa verbreitete System der einheitlichen Wegemarkierung entwickelte. Mit finanzieller Unterstützung der NRW-Stiftung, von privaten Spendern und zahlreichen Sponsoren konnte der Turm grundlegend saniert werden, so dass ab Sonntag wieder die Blicke bei klarem Wetter über die Bergwelt des Sauerlandes schweifen können.

Auf der Nordhelle stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung. Für Menschen, denen der Weg zu beschwerlich ist, ist ein Bus-Shuttle zur Nordhelle eingerichtet. Weitere Informationen zur Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln findet man im Internet unter: http://www.sgv.de.

Das Programm sieht im Detail so aus: 11 Uhr offizieller Festakt und Wiedereröffnung mit Musikeinlagen, anschließend spielen die Marching Jazz Band „Dixie Friends“ und die Schlagerband „Nobis & Friends“ und ab etwa 15 Uhr ist die Höhenrettungsübung der Feuerwehr Dortmund angesetzt.

Ganztägig sind möglich: Turmbesichtigung, Nutzung der Segways des Sauerlandparks Hemer, Hüpfburg, Kinderschminken, Rollende Waldschule, Falkner, Polizeireiterstaffel NRW.

Der 1890 gegründete Sauerländische Gebirgsverein (SGV) hat rund 38 000 Mitglieder. Innerhalb der 255 Abteilungen in 16 Bezirken und drei Regionen stehen die aktive Freizeitgestaltung der Mitglieder und der Natur- und Umweltschutz im Vordergrund. Der Hauptverein des SGV hat seinen Sitz in Arnsberg.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare