Musikalische Reise zu den Sternen

Erste Schritte in Richtung Jazz wagt bereits die Bläserklasse 6b, was sie mit „Louie, Louie“ unter Beweise stellte. - Foto: Müller

Meinzerhagen -  Bei den Schulkonzerten am Donnerstag und Freitag zog das Evangelische Gymnasium alle Register, vokal und instrumental. Die Bläserklassen 5 und 6 waren dabei, die EGM-Band, der Unterstufenchor und der Große Chor. Jede Menge „Rising Stars“ also, die ihr Publikum an beiden Abenden mit Musik und Gesang den Sternen nah bringen wollten.

Von Luitgard Müller

Zum Konzertauftakt zeigte die Bläserklasse 5, was sie seit den Sommerferien gelernt hat, und das konnte sich hören lassen. Ein Jahr länger macht sich bereits die Bläserklasse 6 mit ihren Instrumenten vertraut und wagt mittlerweile, wie ihr musikalischer Leiter Ulf Kleinitz berichtete, die ersten Schritte in Richtung Jazz. Und das in zwei Geschwindigkeiten, wie sich bei „Louie, Louie“ zeigte.

Mit „Ffly me to the moon“ stelle sich der Unterstufenchor unter der Leitung von Michael Otto vor. In „demokratischer“ Abstimmung hatten sich die Fünftklässler für den Titel „Hey brother“ entschieden, den sie mit Temperament vortrugen. Eher verhalten kamen dagegen die 6er Klassen mit „Nebel legt sich übers Land“ daher. „Lieder“ von Adel Tawil, mittlerweile ein richtiger Ohrwurm, präsentierte der ganze Chor nicht nur im Original, sondern auch mit einem neuen Text zum Schulalltag, den Charlotte Lück geschrieben hatte.

Ganz cool, mit Hut und Sonnenbrille, betrat ein nicht im Programm angekündigter Überraschungsgast die Bühne. Als wahrer König der Nacht begann Ben Köster seinen Vortrag, entledigte sich dann aber seiner Accesssoires und erwies sich mit den Koloraturpassagen der Rachearie aus der Zauberflöte als echte Königin der Nacht, wofür er tosenden Beifall erhielt.

Viele junge Talente bei Konzert "Rising Stars" am Gymnasium

In der Pause waren die Zuhörer zu Speis´ und Trank eingeladen. Der Erlös soll ebenso wie die Spenden, um die nach dem Konzert gebeten wurde, für die kulturelle Arbeit an der Schule eingesetzt werden. Währenddessen machte sich die EGM-Band, jetzt unter der neuen Leitung von Michael Dahmen, auf der Bühne für ihren Auftritt bereit. Die Musikauswahl war ein Geschenk an ihre Altvorderen, die bestimmt auch schon zu „Smoke on the water“, „Tequila“, „Mas que nada“ und „Oye como va“ rockten. Die Rhythm Sektion mit Bongos, Congas und Schlagzeug sorgte für den richtigen Drive, einige Solisten spielten auf, und Franziska Hasek übernahm den Gesang.

Mit Songs von Manhatten Transfer, Eric Clapton und Sido stellte sich der Große Chor vor. „Der Himmel soll warten“ rappte Akin Sahin gekonnt, und der Chorsatz zu Rammsteins „Engel“ verschlug dem Publikum erst einmal die „Sprache“. Es brauchte einige Sekunden, bis es den Sängerinnen und Sängern begeistert applaudieren konnte.

Zum Finale kam auch der Unterstufenchor, ausgerüstet mit bunten Luftballons, noch einmal auf die Bühne. Und nun kamen auch die Opas und Omas auf ihre Kosten, denn alle „Rising Stars“ verabschieden sich fröhlich mit „Kauf dir einen bunten Luftballon“ aus den 60er Jahren.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare