Frühlingsparty in Rinkscheid lockt 500 Besucher

+
Ein Glücksgriff für die Frühlingsparty war die Band „super liQuid“ mit ihrer 13-jährigen Bühnenerfahrung.

Rinkscheid - Gute Musik, kalte Getränke und Gäste aus allen Altersklassen, das war der Mix, aus dem die 17. Frühlingsparty der Rinkscheider Schützen bestand. Der Abend war gerade eine gute Stunde alt, da freuten sich die Rinkscheider Schützen über fast 500 Besucher und waren bis hierhin sehr zufrieden.

Dass auch alle Gäste mit Getränken gut versorgt wurden, dafür war wieder die Valberter Feuerwehr zuständig. Die Kameraden hatten alle Bierhähne im Griff. „Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren haben wir heute Abend viel junges Publikum“, freute sich Vorsitzender Carsten Hoff. „Das Durchschnittsalter würde ich auf 30 Jahre schätzen.“ Doch auch viele altbekannte Gäste waren gekommen. So waren die Meinerzhagener Schützenbengel wieder da, die seit Jahren die Rinkscheider Frühlingsparty als Fest-Auftakt des neuen Jahres auswählen. Karina Grünewald wiederum kam auf direktem Weg aus dem Stadion des 1. FC Köln, um sich hier mit Freundinnen zu treffen und einen „Mädelsabend“ zu erleben. „Nach Hause fährt von uns keine mehr“, da waren sich die drei Frauen einig. „Wir bestellen uns ein Taxi, das uns nach Meinerzhagen bringt.“

500 Besucher feiern Frühlingsparty in Rinkscheid

Mit der sechsköpfigen Band „super liQuid“ mit Musikern aus dem Olper und Siegener Raum hatten die Schützen einen Glücksgriff getan. Mit dem sehr guten Gespann aus Ruth Schröder und Tim Taplick war kein aktueller Song und auch keine Pophymne der letzten 30 Jahre vor den Musikern sicher. Nur eine einzige Pause gönnte sich die Band in der Zeit von 21 bis 1.30 Uhr. Wie gut diese Formation ist, zeigt das Jahr 2014. Damals gewann sie den begehrten Deutschen Rock- und Poppreis in der Kategorie „Beste Coverband“ und machte damit bundesweit auf sich aufmerksam.

Doch nach dem letzten Ton von „super liQuid“ war die Party am Samstag noch nicht zu Ende. Dirk Rufeger sorgte mit Musik aus der Konserve noch einige Stunden weiter für Stimmung.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare