Mit Meiner(t)zhagen in London

+
Ran Richard Meinertzhagen begrüßte ganz besonders herzlich zur Feier seines 85. Geburtstags Bürgermeister Erhard Pierlings und dessen Gattin Helga. ▪

MEINERZHAGEN/LONDON ▪ Eine hoch angesehene britische Kaufmanns- und Bankiersfamilie namens Meinertzhagen kann ihre familiären Wurzeln bis ins 14. Jahrhundert verfolgen. Meinerzhagen, jener damals noch kleine Ort im märkischen Sauerland, ist auch ihre Heimat. Die MZ berichtete 2012 ausführlich über ein genealogisches Buch, in dem ausführlich die Geschichte jenes britischen Zweigs der weit verzweigten, über Meinerzhagen und Köln in andere Länder ausgewanderten und zu Ruhm und Ehre gekommenen Familie Meinertzhagen dargestellt wird.

„Meinertzhagen Family History 1360 - 1826“ – so der Titel der Arbeit von Anne und Nicholas Meinertzhagen aus London. Auch der Meinerzhagener Ortshistoriker Dr. Manfred Luda stand in Kontakt mit den britischen Nachfahren jener weit verzweigten Familie. Er hat aus eigener Forschung unter Auswertung zahlreicher archivalischer Quellen in zwei in der landeskundlichen Zeitschrift „Der Märker“ veröffentlichten Beiträgen ausführlich über Herkunft, Aufstieg und Ruhm jener aus dem kleinen Meinerzhagen stammenden Familie berichtet, die zunächst in Köln, später in Bremen und weiteren europäischen Metropolen zu hohem Ansehen gelangte. Ludas Beiträge wurden im Original als Anhang zur Familienchronik veröffentlicht.

Der Stammbaum der britischen Familie reicht vom Kölner Tilman Meinertzhagen (1392-1467) über den ersten Namensträger Daniel (1657-1717) aus Bremen bis zum nun schon zehnten Daniel Meinertzhagen, der 1997 in London geboren wurde und im Oktober 2009 gemeinsam mit seinem Großvater Ran Richard und seinem Vater Daniel IX im Zuge von letzten Recherchen für das Buch auch Station in der Stadt Meinerzhagen im Sauerland machte. Seit dieser Zeit gibt es auch einige intensivere Kontakte in die Volmestadt. Und so kam es auch, dass Ran Richard Meinertzhagen jetzt eine ganz offizielle Einladung nach London zur Teilnahme an den Festlichkeiten zu seinem 85. Geburtstag an das Ehepaar Manfred und Hannelore Luda und an Bürgermeister Erhard Pierlings und dessen Gattin Helga aussprach. Mit großem Bedauern mussten die Eheleute Luda aus Gesundheits- und Altersgründen ihre Teilnahme absagen. Und so waren dann Erhard und Helga Pierlings die beiden einzigen Vertreter der Stadt Meinerzhagen bei dieser denkwürdigen Veranstaltung. „Die Einladung“, so Erhard Pierlings gegenüber der MZ, „haben wir sehr gerne angenommen. Die unkonventionelle und lockere Art, mit der Mr. Ran Meinertzhagen seine Einladung und die Vorbereitungen zu dem Besuch übermittelt hatte, ließen uns auf einen interessanten und wohl auch atmosphärisch angenehmen Besuch hoffen. Diese Erwartungen wurden voll und ganz erfüllt.“

Im Folgenden schildert der Bürgermeister seine Eindrücke: „Schon am Mittag zum Lunch konnten wir im engeren Kreis der Familie die Brücken zwischen unserer Stadt Meinerzhagen und der Geschichte der Familie seit dem 14. Jahrhundert schlagen. Meinerzhagener Schirme mit unserem Logo für die etwa zehn engeren Familienmitglieder wurden höchst erfreut entgegengenommen. Das offizielle Geschenk für Ran Meinertzhagen, eine Acrylplatte mit dem eingravierten, von Dioden beleuchteten Meinerzhagener Wappen, traf spürbar das Herz des Jubilars. Überrascht waren wir dann am Abend vom offiziellen Empfang anlässlich des Geburtstags in den Gemäuern der altehrwürdigen „Royal Geographic Society“. In Erwartung eines eher förmlichen Empfangs mit etwa 130 geladenen Gästen erlebten wir in dieser Gesellschaft eher das Gegenteil. Die Mitglieder der inzwischen in Europa und bis nach Kanada weit verzweigten Familie und auch die einen oder anderen Freunde und Geschäftspartner gestalteten ein ’come together’ der besonderen Art. In sehr aufgeschlossener und freundschaftlicher Atmosphäre suchten die meisten der Gäste den Kontakt zu uns, um sich authentisch über unser heutiges Meinerzhagen zu informieren. So hatten wir auf äußerst angenehme Art Gelegenheit, unsere Stadt im besten Marketing-Sinne zu vertreten.“

Die jetzt geknüpften guten Kontakte sollen weiter gepflegt werden. Wenn eben möglich, wird Ran Meinertzhagen Anfang Juli dieses Jahres noch einmal nach Meinerzhagen kommen. „Wir konnten verabreden, dass es dann auch zu einem Treffen mit Dr. Manfred Luda kommen soll, der dazu auch einen Vortrag zu den historischen Bezügen halten wird“, freut sich der Meinerzhagener Bürgermeister. ▪ -fe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare