Internistischer Notfall

Unschöne Szenen bei Noteinsatz: Biker will Sperrung nicht hinnehmen

+

Meinerzhagen - Für die Landung eines Rettungshubschraubers musste die Volmestraße am Samstagvormittag rund eine Dreiviertelstunde gesperrt werden. Auslöser war ein internistischer Notfall. Das führte zu Staus in beiden Richtungen und leider auch wieder zu mehr als unschönen Zwischenfällen mit uneinsichtigen Verkehrsteilnehmern.

Eine Frau befand sich in ernstem Zustand und musste in die Kölner Uni-Klinik geflogen werden. Die Meinerzhagener Feuerwehr und die Polizei sperrten und sicherten die Landestelle in Höhe der Autowaschboxen ab. 

Ein LKW-Fahrer reagierte aufgebracht, weil man ihm die Dauer des Einsatzes nicht prognostizieren konnte. Den Vogel hat aber ein Biker gesetzteren Alters aus dem Ruhrgebiet abgeschossen: Er diskutierte in zugegebenermaßen höflichem Ton mit Polizei und Feuerwehr, weil doch an der Einsatzstelle genug Platz wäre. 

Er und seine Begleiter könnten die Sperre doch über das Gelände der Autowaschanlage passieren. Dass dort noch Rettungs- und Notarztwagen mit eingeschaltetem Blaulicht standen, störte die Motorrad-Combo nicht im geringsten. Die Einsatzkräfte mussten Überzeugungsarbeit leisten, um den Fahrern klarzumachen: Das einzig erlaubte Fahrmanöver heißt "Umdrehen".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare