„Halbzeit“ bei der Renaturierung

Noch „quetscht“ sie sich durchs Gelände, die Volme in Schleifkotten. Aber bald wird sie ihren freien Lauf haben. - Foto: Helmecke

Meinerzhagen -  „Wir liegen sehr gut im Zeitplan und haben schon gut die Hälfte der anstehenden Arbeiten geschafft.“ Mit dieser Aussage beschreibt Horst Peter Hohage den Fortschritt der Renaturierungsarbeiten in Schleifkotten.

Von Jochen Helmecke

Mitte Februar hatte die Firma Wittfeld aus Wallenhorst in Niedersachsen damit begonnen, die Baustellen einzurichten, bevor dann am 24. Februar der offizielle Spatenstich mit Landrat Thomas Gemke und dem Meinerzhagener Bürgermeister stattfand.

Im Rahmen des Regionale-Projektes „Ein Kreis packt aus“ hat der Märkische Kreis in Kooperation mit der Stadt den entsprechenden Auftrag vergeben. Rund 400.000 Euro beträgt das Auftragsvolumen und deckte die umfängliche Altlastenbeseitigung auf dem Gelände sowie die Renaturierung der Volme in diesem Bereich ab. 90 Prozent dieser Kosten fördert das Land NRW.

Die Sanierung und Auskofferung einer Fläche von etwa 3600 Quadratmetern ist mittlerweile fast abgeschlossen. Lediglich kleinere „Altlastenteile“, befinden sich noch vor Ort und werden derzeit abgeräumt. Etwa 500 Kubikmeter Füllböden und 150 Tonnen Wasserbausteine sollen nun im Rahmen der „Geländemodellierung“ eingebaut werden.

Läuft bei der Maßnahme auch weiterhin alles nach Plan, dürfte das Ziel der Verantwortlichen, in gut drei Monaten mit den Arbeiten fertig zu sein, erreicht werden. Dann kann sich dort eine Volme in ihrem „naturgerecht“ hergerichteten Bachlauf präsentieren.

Die Begrünung der Fläche wollen die Verantwortlichen im übrigen „Mutter Natur“ überlassen. Ein Ansinnen, das in jüngster Vergangenheit im Bereich der Ihnewiese in Valbert hervorragend funktioniert hat. Dort waren nach kürzester Zeit wieder Wildblumen und Gräser zu sehen und sorgten für „Natur pur“.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare