130 Gäste genießen Orgelmusik zur Marktzeit

Michael Otto spielte auf der Schuke-Orgel. - Foto: Beil

Meinerzhagen - Vor vier Jahren hatte Hans-Martin Brinkmann eine Idee: Orgelmusik am Freitagmorgen, eine Viertelstunde Entspannung in der Jesus-Christus-Kirche – das wäre eine gute Sache.

Von Jürgen Beil

Der Meinerzhagener begann mit der Organisation einer solchen regelmäßig wiederkehrenden Veranstaltung – und noch heute ist die „Orgelmusik zur Marktzeit“, die auch vom heimischen Lions-Club und der evangelischen Kirchengemeinde unterstützt wird, ein unerwartet großer Erfolg.

Am Freitag, zum Auftakt der neuen Orgelmusik-Reihe, fanden um 11 Uhr bereits 130 Besucher den Weg in die Christus-Kirche.

Michael Otto, Lehrer am Evangelischen Gymnasium, lange Organist im Altenberger Dom und studierter Kirchenmusiker, machte den Anfang. Für sein virtuoses Spiel auf der Schuke-Orgel gab es reichlich Applaus. Österliche Musikstücke von Jean Langlais (1907 bis 1991) und Johann Sebastian Bach (1685 bis 1750) und das stimmungsvolle „Postlude Es-Dur“ von Louis Lefébure-Wely sorgten dafür, dass der oft hektische Alltag für eine Viertelstunde ausgesperrt wurde.

Otto selbst genoss die 15 Minuten ebenfalls: „Die Orgel in der Jesus-Christus-Kirche hat Kraft und wunderschöne, starke Einzelstimmen. Ich bin froh, dass wir sie hier in der Stadt haben.“

Weiter geht es mit der Orgelmusik zur Marktzeit bereits am kommenden Freitag, 24. April, 11 Uhr, in der Christus-Kirche. Dann wird Gerlinde Rentrop für die Besucher spielen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare