Regierungspräsidentin übergibt Förderbescheid

424.000 Euro fließen in die obere Volme-Region

+
Regierungspräsidentin Diana Ewert übergab den Förderbescheid an Halvers Bürgermeister Michael Brosch.

Volmetal - Rund 28 Millionen Euro an EU-Mitteln bekommen elf Leader-Regionen im Regierungsbezirk Arnsberg in der laufenden Förderperiode bis 2020 – davon 80 Prozent für die konkreten Maßnahmen vor Ort und 20 Prozent für Personalkosten. Nach der Bewilligung der ersten 4,8 Millionen Euro für die Lokalen Aktionsgemeinschaften (LAG) von neun Leader-Regionen im Juni 2016 hat die Bezirksregierung nun die Fördermittel für die beiden verbliebenen Leader-Regionen bewilligt – dazu gehören auch die Kommunen „Oben an der Volme“.

Regierungspräsidentin Diana Ewert übergab den Bescheid am Montag an Halvers Bürgermeister Michael Brosch, der das Schreiben stellvertretend für seine Amtskollegen in Kierspe, Meinerzhagen und Schalksmühle entgegennahm. 

„Für die ausgewählten Regionen und die Regionalmanagerinnen und -manager bedeutet das nun Planungssicherheit. Und die ist wichtig, denn die Entwicklung der elf Leader-Regionen in Südwestfalen mit ihren vielfältigen Projekten wird in den nächsten Jahren gute Antworten auf die dringenden Fragen der ländlichen Räume geben“, heißt es von der Bezirksregierung.

Für die Region „Oben an der Volme“ berät und unterstützt Friederike Schriever als Regionalmanagerin die Projektträger bei der Entwicklung, Beantragung und Umsetzung ihrer Vorhaben. Die Region Oben an der Volme wird mit exakt 424.080,34 Euro gefördert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare