Rege Bautätigkeit an Meinerzhagener Schulen

Das Schulzentrum Rothenstein gleicht aktuell einer Großbaustelle. Im Schulgebäude werden unter anderem neue Beleuchtungs- und Lüftungsanlage eingebaut. Der Anbau für die neue Schulmensa (Foto) ist im Rohbau fertig gestellt.

MEINERZHAGEN ▪ Ferienzeit, aber dennoch keineswegs verwaiste Schulen und andere öffentliche Gebäude. Für Bauhandwerker herrscht aktuell geradezu Hochkonjunktur.

Die Stadt Meinerzhagen als Auftraggeber hat etliche Baumaßnahmen mit Rücksicht auf den Schulunterricht mit Bedacht in die Sommerferien gelegt. Und aus diesem Grund herrscht in diesen Tagen nahezu an allen heimischen Schulgebäuden reger Betrieb

Das Schulzentrum Rothenstein gleicht dabei einer Großbaustelle. Der zweite Teilabschnitt der Decken- und Beleuchtungssanierung wird realisiert. Dazu gehört auch eine Erneuerung der elektroakustischen Anlage für Durchsagen und der Brandmeldeanlage. Die vorhandene Beleuchtung wird gegen Energiesparlampen ausgetauscht. Auf der Grundlage eines neu aufgestellten Brandschutzkonzeptes werden zudem verschiedene brandschutztechnische Maßnahmen ausgeführt, so unter anderem die Erstellung einer neuen Brandschutzwand sowie der Einbau neuer Brandschutztüren. Eingebaut wird auch eine neue Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung, die auch den Bereich neue Mensa, die Aula sowie diverse Fachräume versorgen wird. Die Aula selbst ist im Rohbau erstellt. Hier wird es bis zur Inbetriebnahme aber noch bis nach den Herbstferien dauern. Zurzeit werden Fenster und Türen eingebaut und die Dachabdichtungen ausgeführt.

In der Kleinschwimmhalle Genkeler Straße wird die Lüftungsanlage des Schwimmbades gegen eine neue mit Wärmerückgewinnung ausgetauscht.

Energetische Verbesserungen sind auch das Thema für die TuS-Turnhalle an der Genkeler Straße. Hier wird die vorhandene Heizungs- und Lüftungstechnik komplett ausgetauscht. Dabei wird auch ein Blockheizkraftwerk eingebaut, das für die Heizungs-Grundlastabdeckung vorgesehen ist. Die Beheizung der Halle wird künftig über neu installierte Deckenstrahlplatten erfolgen. Des weiteren wird eine neue Lüftungsanlage für einen deutlich besseren Frischluftaustausch in der sowohl vereins- als auch schulsportmäßig genutzten Halle eingebaut.

Eine besonders aufwendige Maßnahme läuft zurzeit am Schulzentrum Auf der Wahr. Dort werden die Fassaden des Schulgebäudes, der Schwimm- und Turnhalle sowie des Hausmeistergebäudes mit einer Wärmedämmung versehen. Diese Maßnahme wird mit Mitteln aus dem Konjunkturförderprogramm II finanziert. Das gilt auch für die Fassadensanierung an der Ebbehalle in Valbert sowie an der Mehrzweckhalle in Rinkscheid.

An der Ebbehalle soll neben der Fassade, die eine vorgesetzte Wärmedämmung sowie eine neue Außenverkleidung aus Trespa-Platten erhält, auch die Glasfassade erneuert werden. Dazu kommen diverse Nebenarbeiten, darunter vor allem Anstreicherarbeiten. In Rinkscheid wird die bereits begonnene Erneuerung der Fassade mit einem Wärmedämm-Verbundsystem abgeschlossen. ▪ -fe

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare