Draht auf Halshöhe: Polizei ermittelt

+
Die Großbaustelle an der Genkeler Straße wurde Schauplatz von Randale - und versuchter gefährlicher Körperverletzung.

Meinerzhagen - Randalierer waren am Samstagabend im Gebäude der ehemaligen Hauptschule Meinerzhagen an der Genkeler Straße unterwegs. Der Komplex wird bekanntlich zurzeit umgebaut.

Die Täter beschädigten laut Polizei mehrere Wände, unter anderem, indem sie Baumaterialien wie Kleber und Farbe verschmierten. Im Obergeschoss entleerten sie den Inhalt eines Feuerlöschers.

„Im gesamten Gebäude wurde auf Halshöhe ein Baudraht gespannt, der so scharf ist, dass er von Mitarbeitern des Betriebes nur mit Handschuhen angefasst werden kann“, berichtete die Polizei. Insgesamt richteten die Täter nach Angaben der Beamten einen Schaden in Höhe von etwa 500 Euro an.

Zeugen beobachteten an diesem Tag gegen 20 Uhr drei Personen, die mit der Tat im Zusammenhang stehen könnten. Alle waren etwa 15 bis 17 Jahre alt. Der erste Täter trug schwarze Kleidung, war etwa 1,60 Meter groß und von schlanker Statur. Der zweite Täter war etwa 1,70 Meter groß, hatte blondes, gelocktes Haar, und war ebenfalls schlank. Der dritte Täter war etwa 1,60 Meter groß und hatte braunes, kurzes Haar. 

Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und versuchter gefährlicher Körperverletzung. Hinweise nimmt die Polizei Meinerzhagen unter der Rufnummer 0 23 54/9 19 90 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.