"Negative Faktenlage"

Querungshilfe in Mühlhofe? 

+
Sie liegen sich fast auf einer Höhe gegenüber, die Bushaltestellen in Mühlhofe. Ob eine Querungshilfe kommt, bleibt allerdings unklar.

Valbert - Die Chancen für eine Querungshilfe bei Mühlhofe stehen alles andere als gut. So lautete das Fazit nach Veröffentlichung einer Tempomessung und Fußgängerzählung.

Ortsvorsteher Hans-Gerd Turck hatte es nach Gesprächen mit Anwohnern Mitte des Jahres angeregt und im Bau- und Vergabeausschuss Anfang September von der Verwaltung einen Zwischenstand erfahren. Es geht um eine mögliche Querungshilfe in Mühlhofe. 

Die an dieser Stelle angekündigte Zählung und Tempomessung der Fahrzeuge über einen Zeitraum von 24 Stunden ist mittlerweile erfolgt. Die Ergebnisse liegen den zuständigen Behörden, dem Landesbetrieb Straßen.NRW und dem Märkischen Kreis, vor. Vor einer endgültigen Entscheidung auf der Grundlage der entsprechenden Richtlinie für die Errichtung von Fußgängerquerungen soll in absehbarer Zeit noch ein Ortstermin stattfinden. 

Für diesen Termin sieht Fachbereichsleiter Jürgen Tischbiereck durch die Tatsache, dass zum einen nur ein überschaubarer Fußgängeranteil betroffen ist und zum anderen die angeordnete Temporeduzierung von 70 km/h von 85 Prozent der Verkehrsteilnehmer eingehalten wird, allerdings eher eine negative Faktenlage für das Anlegen der Querungshilfe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare