Presse-Logistikzentrum nimmt Gestalt an

+
Mit einem Kran und Spezialgeräten werden die Stützpfeiler für das Pressevertriebszentrum errichtet. ▪

MEINERZHAGEN ▪ Die räumlichen Dimensionen werden schon deutlich: Auf dem rund 14 000 Quadratmeter großen Grundstück im interkommunalen Gewerbegebiet Grünewald ragen die Betonpfeiler in den Himmel.

Sie bilden das Gerippe für das entstehende hochmoderne Logistzentrum eines zum Jahreswechsel hier an den Start gehenden neu gegründeten Logistunternehmens der Pressebranche.

Zwei alteingesessene Unternehmen der Branche aus Hagen und dem benachbarten Hessen konzentrieren an diesem neuen Standort künftig ihre Pressevertriebsaktivitäten unter dem neuen Firmennamen „Pressevertrieb Meinerzhagen.“

Jörg Könemann, einer der beteiligten Geschäftspartner vom 1924 gegründeten Hagener Unternehmen Presse Grosso Wilhelm Könemann, freut sich über die seit nun rund drei Wochen laufenden Bauarbeiten. Kleiner Wermutstropfen allerdings: Immer wieder gibt es auch ungebetene Besuche auf der Baustelle. Wie schon auf dem Nachbargrundstück, wo zurzeit das erste Ansiedlungsvorhaben eines Entsorgungsunternehmens seiner Vollendung geht, wird auch auf der neuen Baustelle alles geklaut, was nicht niet- und nagelfest ist. Der Bauleiter der Firma Gebrüder Schmidt musste bereits viermal die Polizei verständigen. Seither werden Gerätschaften und Baumaschinen nach Arbeitsschluss noch sorgsamer gesichert.

Ab dem Jahreswechsel dürfte sich in Grünewald dann die Szenerie für Ganoven jedoch ungleich schwieriger darstellen. Dann wird hier im neuen Logistikzentrum nahezu rund um die Uhr Betrieb herrschen.

Deutlich mehr als 100 Mitarbeiter wird der „Pressevertrieb Meinerzhagen“ beschäftigen. Rund 45 Arbeitsplätze entfallen davon auf den Verwaltungsbereich. Hinzu kommen zahlreiche Subunternehmer, insbesondere Spediteure.

Der Pressevertrieb Meinerzhagen wird rund 2 500 Verkaufsstellen im Südteil von NRW sowie in Teilen von Hessen und Rheinland-Pfalz mit Zeitungen, Zeitschriften und anderen Druckerzeugnissen beliefern. Diese werden von den Partnern der Medienbranche, zum Beispiel Zeitungs- und Zeitschriftenverlage, in großen Stückzahlen jeweils aktuell zum Vertriebszentrum im interkommunalen Gewerbegebiet Grünewald angeliefert. Von hier aus erfolgt dann zeitnah die Verteilung und Belieferung von rund 2500 Presseverkaufsstellen, vom Kiosk bis zur Tankstelle, der Buchhandlung oder dem klassischen Zeitschriftenladen. In dem rund 6500 Quadratkilometer große Verbreitungsgebiet des Presservertriebs Meinerzhagen leben immerhin rund 1,8 Millionen Menschen in rund 830 000 Haushalten. Das Sortiment umfasst aktuell rund 4000 verschiedene Zeitungstitel, Zeitschriften und andere Publikationen der Druck- und Medienbranche.

Partner von Könemann im neuen Unternehmensverbund ist mit dem seit 1972 aktiven Pressevertrieb Siegerland ein weiteres Familienunternehmen, das seinen bisherigen Sitz in Scheuerfeld (Landkreis Altenkirchen/Westerwald hat.

Mit Aufnahme der Aktivitäten am neuen Standort in Meinerzhagen werden die bisherigen Firmensitze in Hagen und Scheuerfeld dann aufgelöst. ▪ -fe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare