Mit 157 km/h bei Tempo 60

Polizei nimmt Motorradfahrer an der Nordhelle ins Visier

+

Meinerzhagen - Die Polizei hat am Sonntag einen Schwerpunkteinsatz an der Nordhelle durchgeführt und dabei vor allem Motorradfahrer ins Visier genommen. 

Laut einer Pressemitteilung waren der Verkehrsdienst und die Kradfahrer der Polizei Lüdenscheid an dem Einsatz beteiligt. Insgesamt wurden am Sonntag zwischen 14 und 19 Uhr an der L707 in Valbert 409 Fahrzeuge gemessen, darunter 176 Motorräder. Insgesamt 45 Pkw und 22 Krad waren zu schnell unterwegs. 

Die Beamten schrieben acht Ordnungswidrigkeitsanzeigen gegen Motorradfahrer, 15 Verwarngelder und fünf Fahrverbote wurden verhängt; darunter zwei im Höchstsatz. 

Die vier schnellsten Kradfahrer erreichten demnach Geschwindigkeiten von 112 bis 157 km/h bei erlaubten 60 km/h. Im Rahmen der Polizeikontrolle wurde beim schnellsten Kradfahrer noch ein Vorderreifen ohne ausreichendes Profil festgestellt. Einen männlichen Kradfahrer aus Siegen und einen aus Olpe erwarten jeweils eine Geldbuße von 600 Euro, zwei Punkte und drei Monate Fahrverbot.

Der schnellste Pkw-Fahrer war mit 106 km/h bei erlaubten 60 km/h unterwegs.

Ein Pkw-Fahrer erhielt noch eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige wegen technischer Veränderungen am Fahrzeug. Die Kradfahrer der Lüdenscheider Polizei kontrollierten in diesem Bereich auch die Motorradfahrer und ergriffen entsprechende Maßnahmen. 

Anwohner und Verkehrsteilnehmer taten am Sonntag ihren Unmut darüber  kund, dass es erneut im Bereich des Wanderparkplatzes und der Außenböschung in der Kurve der L707 an der Nordhelle (Herscheider Ortsgebiet) zu erheblichen Lärmbelästigungen durch nicht angepasste Geschwindigkeit einiger Verkehrsteilnehmer (Pkw und Krad) gekommen sei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare