Einbruchsserie in Meinerzhagen reißt nicht ab

Die Einbruchsserie reißt in Meinerzhagen nicht ab. Das Foto zeigt eine gestellte Szene.

MEINERZHAGEN ▪ Die Einbruchserie im heimischen Raum reißt nicht ab. Aktuell ermittelt die Polizei in Meinerzhagen in zwei weiteren Fällen. Nun hofft die Polizei Meinerzhagen auf Hinweise von etwaigen Zeugen.

In der Zeit vom vergangenen Sonntag, 12 Uhr, bis zum Montag, gegen 6 Uhr, gelangten unbekannte Täter durch Aufhebeln einer Tür in eine Schreinerei-Werkstatt an der Heerstraße. Entwendet wurde Bargeld. Der Sachschaden wird mit etwa 400 Euro angegeben. Des Weiteren hebelten die Täter zwei Türen zur angrenzenden Lagerhalle auf. Entwendet wurde ein I-pod mit Docking Station. Durch die Hebelspur entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 200 Euro.

In Krummenerl gelangten in der Nacht zum Sonntag gegen 1.45 Uhr unbekannte Täter in den Kellerraum eines Hauses, indem sie die baufällige Kellertür mit körperlicher Gewalt aufdrückten. Hier entwendeten sie dann fünf Meter Kupferrohr. Es entstand kein Sachschaden. Einem Nachbarn sind zur Tatzeit zwei Pkw, ein gelber VW Fox, und ein schwarzer Honda Civic, beide mit OE-Kennzeichen, aufgefallen.

Wem ebenfalls die Fahrzeuge oder verdächtige Personen aufgefallen sind, der sollte sich mit der Polizei in Meinerzhagen, Tel. (0 23 54) 91 99 0 in Verbindung setzen.

Beratung zum Einbruchsschutz bietet die Polizei unter Tel. (0 23 73) 90 99 55 11 oder -12.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.