Geschwindigkeitskontrollen

23 Fahrer zu schnell unterwegs

Die Polizei erwischte im Rahmen der Kontrollen 23 Temposünder.
+
Die Polizei erwischte im Rahmen der Kontrollen 23 Temposünder.

An vier Stellen in Meinerzhagen nahm die Polizei des Märkischen Kreises am Montag Verkehrskontrollen vor. Dabei gingen ihr insgesamt 23 Temposünder ins Netz.

Meinerzhagen – In Höhe der Ortslage Hösinghausen wurde von 6.40 und 7.50 Uhr an der L 539 kontrolliert. Dort beträgt das Tempolimit 50 Kilometer pro Stunde außerhalb einer geschlossenen Ortschaft. Von 452 Fahrzeugen wurde die Geschwindkeit ermittelt. Sechsmal wurde ein Verwarngeld verhängt. Der schnellste Fahrer kam aus dem Märkischen Kreis und war mit 87 Kilometern pro Stunde unterwegs.

Verwarngeld verhängt

Von 8.40 bis 9.40 Uhr kontrollierte die MK-Polizei den Verkehr am Rothenstein in Fahrtrichtung Oststraße, wo maximal 30 Kilometer pro Stunde, innerhalb einer geschlossenen Ortschaft, erlaubt sind. Gemessen wurde das Tempo von insgesamt 61 Fahrzeugen. Zehn Fahrer waren zu schnell und müssen daher nun ein Verwarngeld zahlen. Der höchste Messwert belief sich auf 45 Kilometer pro Stunde, gefahren von einem Fahrzeug aus dem Märkischen Kreis.

An der Marienheide Straße ermittelte die Polizei von 10.04 bis 10.51 Uhr die Geschwindkeit von 130 Fahrzeugen, die in Fahrtrichtung Marienheide unterwegs waren. Sechsmal verhängte sie ein Verwarngeld. Der schnellste Temposünder, ein Verkehrsteilnehmer aus dem Oberbergischen Kreis, fuhr 67 Kilometern pro Stunde bei erlaubten 50 innerhalb einer geschlossenen Ortsschaft.

Anzeige geschrieben

Auch in Neuemühle an der L 696 in Fahrtrichtung Herscheid, wo maximal 50 Kilometer pro Stunde außerhalb einer geschlossenen Ortschaft erlaubt sind, wurden am Montag Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt, und zwar von 11.25 bis 12.16 Uhr. Das Tempo von 23 Fahrzeugen wurde gemessen. Es kam zu einer Anzeige wegen einer Ordnungswidrigkeit. Der Fahrer, ein Verkehrsteilnehmer aus dem Märkischen Kreis, war mit 81 Kilometern pro Stunde unterwegs.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare