Lastwagen-Kontrollen: „Mobil sicher leben – Brummis im Blick"

+
„Mobil sicher leben – Brummis im Blick“ – unter diesem Motto führte die Polizei am Donnerstag bundesweit Kontrollen von Lastwagen durch. Auch an den Meinerzhagener Autobahn-Auf- und Abfahrten waren Beamte im Einsatz.

Meinerzhagen – „Mobil sicher leben – Brummis im Blick“. Unter diesem Motto führte die Polizei am Donnerstag landesweit Schwerpunktkontrollen durch, bei denen gezielt Lastwagen unter die Lupe genommen wurden.

Auch in Meinerzhagen war am Morgen ein Team unterwegs, um sich beispielsweise die Ladungssicherheit anzusehen, die Technik der Fahrzeuge zu überprüfen und einen Blick auf die Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten zu werfen. In der Volmestadt hatten sich die Beamten einen Standort nahe den Autobahn- Auf- und Abfahrten ausgesucht. 

„Die Leitung der Aktionen liegt im Märkischen Kreis bei der in Lüdenscheid ansässigen Direktion Verkehr“, erläuterte Polizeioberrat Thomas Volkmann, der die einzelnen Kontrollpunkte anfuhr, um sich ein Bild über die Lage zu machen. Ein- bis zweimal im Jahr werden solche Aktionen durchgeführt, auch um „rollende Zeitbomben“ von den Straßen zu holen. Denn: Dass immer wieder Lastwagen mit haarsträubenden technischen Mängeln aus dem Verkehr gezogen werden müssen, ist für die Polizei nichts Neues. Volkmann betont aber auch, dass durchaus auch geprüft werde, ob an oder in den Fahrzeugen ein Hinweis auf eine Straftat – wie etwa Einbruchswerkzeug – entdeckt wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare