Polizei durchsucht Asylbewerberheim

Eine Razzia fand gestern in einem Meinerzhagener Asylbewerberheim statt.

MEINERZHAGEN ▪ Am Dienstag vollstreckte die Kriminalpolizei im Asylbewerberheim in Meinerzhagen, Immecker Straße 11, mehrere gerichtliche Durchsuchungsbeschlüsse, die auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hagen erlassen wurden.

Gegen einige Bewohner des Heimes besteht nach Auskunft der Polizei der Verdacht, dass sie aus der Einrichtung mit Betäubungsmitteln handeln. Zum Kreis der Erwerber gehören laut Polizei insbesondere Jugendliche, Heranwachsende sowie jüngere Erwachsene aus Meinerzhagen und Kierspe.

Die Durchsuchung, bei der auch Rauschgiftspürhunde eingesetzt wurden, verlief ohne Zwischenfälle. Es wurden nur geringe Mengen Betäubungsmittel und einige Beweismittel wie Verpackungsmaterial und anderes gefunden.

Nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen werden die Vorgänge nun an die Staatsanwaltschaft Hagen zur weiteren Bearbeitung abgegeben. Die Tatverdächtigen müssen mit einem Strafverfahren vor dem Amtsgericht rechnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare