Polizei checkt Motorräder in Meinerzhagen

+
Die Polizei stellte am Sonntag ein starkes Verkehrsaufkommen von Zweirädern fest.

Meinerzhagen - Beamte des Verkehrsdienstes der Polizei führten am Sonntag in der Zeit von 9 bis 17 Uhr Zweiradkontrollen im südlichen Märkischen Kreis durch. Dabei beschränkten sich die Beamten auf den Bereich Willertshagen auf der Landstraße 539. Inzwischen liegen die Ergebnisse vor. In erste Linie kümmerten sich die eingesetzten Beamten um den technischen Zustand der Motorräder. Am Sonntag gab es ein recht hohes Aufkommen an Zweirädern, wie aus dem Protokoll hervorgeht.

Es wurden insgesamt 276 Kräder durch die Beamten kontrolliert. In sechs Fällen war die Betriebserlaubnis infolge nicht zulässiger beziehungsweise nicht in die Papiere eingetragener Änderungen erloschen. „In weiteren sechs Fällen waren die festgestellten Mängel allerdings so gravierend, dass sie zur Anzeige gebracht werden mussten“, heißt es weiter im Polizeibericht. Bei zwei ausländischen Fahrern mussten Sicherheitsleistungen zur Sicherstellung des Verfahrens erhoben werden.

Ferner kam der Radarwagen des Verkehrsdienstes an diesem Sonntag zum Einsatz. An zwei Messstellen im südlichen Kreisgebiet (Lüdenscheid, Plettenberg) passierten insgesamt 21 Kräder die Messstelle. „Es wurden lediglich drei Verstöße festgestellt, sämtliche im Verwarnungsgeldbereich“, zeigten sich die Beamten erfreut.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare