Pflegedurchgang auf dem Kunstrasen an der Oststraße

Kunstrasen im Stadion Oststraße wird für das Premieren-Spiel fit gemacht

+
Granulat-Klumpen und grober Schmutz blieben im Filter hängen.

Meinerzhagen – Klumpt es, oder klumpt es nicht? Diese Frage stellt sich vor der Heimspiel-Premiere des Fußball-Oberligisten RSV Meinerzhagen am Sonntag.

Bekanntlich neigt das Kunststoff-Granulat zwischen den Plastikhalmen dazu, bei Hitze stellenweise zu verklumpen – das führte bereits dazu, dass die Schuhe der Kicker an der Unterseite regelrecht verklebten. 

Im Vorfeld des mit Spannung erwarteten ersten RSV-Heimspiels wird jedenfalls alles getan, um eine reibungslose Partie zu ermöglichen. 

Der RSV wird den Platz mit Hilfe der Feuerwehr vor Anpfiff wässern und am Freitag war Simao Brandao, ein Mitarbeiter der Rasen-Herstellerfirma Polytan aus Bayern, damit beschäftigt, das Granulat mit seinem Kleintrecker aufzulockern und Granulat-Klumpen abzusaugen. 

Brandao reiste am Donnerstag an und machte sich Freitagmorgen an die Arbeit. Etwa fünf Stunden war er damit beschäftigt, den Rasen auf Vordermann zu bringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare