Verschönerung verhindert Einfahren von Fahrzeugen

Pflanzkübel mit Kugelbäumchen

Verschönerung Fußgängerzone Derschlager Straße
+
Mit Pflanzkübeln, die mit Akazien-Kugelbäumen bestückt werden, soll am Ende der Fußgängerzone Derschlager Straße in Richtung Kirchstraße das Einfahren von Fahrzeugen verhindert und gleichzeitig eine Verschönerung erreicht werden. Hinzu kommen auf Vorschlag des Bau- und Vergabeausschusses zwei Sitzbänke, die vor dem Zaun aufgestellt werden sollen.

Es gibt einen ergänzenden Gestaltungsvorschlag für die Fußgängerzone Derschlager Straße, welcher den Bereich der Einmündung der Kirch- und der Kampstraße betrifft und den Fachbereichsleiter Friedrich Rothaar am Mittwoch den Mitgliedern des Bau- und Vergabeausschusses vorstellte.

Meinerzhagen - Am Ende der Fußgängerzone, wo es in die Kamp- beziehungsweise Kirchstraße geht, sollen nicht nur versenkbare Poller nahe des Gasthofs Theile eingebaut werden. Diese verhindern an der Stelle das Einfahren von Fahrzeugen in die Fußgängerzone, ermöglichen aber auch gleichzeitig durch ihre Versenkbarkeit, dass beispielsweise Rollstuhlfahrer oder bei besonderen Veranstaltungen doch Fahrzeuge einfahren können.

Um das unkontrollierte Einfahren aber auch vom abgerundeten Ende der Fußgängerzone in Richtung Kirchstraße zu verhindern – derzeit stelle das Hochbord des Gehwegs kein geeignetes Hindernis dar –, sollen dort ein paar Pflanzkübel aufgestellt werden. Diese quadratischen anthrazitfarbenen Kübel sind 1,2 mal 1,2 Meter groß und 80 Zentimeter tief. In diese Pflanzkübel sollen Akazien gepflanzt werden, und zwar Kugelbäume, sodass sie aufgrund ihrer Höhe zum Beispiel Fußgänger nicht behindern.

Pflanzkübel auf Steine setzen?

Noch nicht endgültig entschieden ist, so führte Friedrich Rothaar aus, ob diese Pflanzkübel auf Steine gesetzt werden, und zwar so, dass sie im gegebenen Fall mit einem Gabelstapler aufgenommen und zur Seite gefahren werden können. Die Mitglieder des Bau- und Vergabeausschusses waren nicht nur angetan von diesem Gestaltungsvorschlag, sondern hatten eine weitere ergänzende Idee, die in den Beschlussvorschlag gleich mit aufgenommen und letztlich einstimmig verabschiedet wurde.

Dort, wo jetzt ein rund gebauter weißer Zaun steht und das Grundstück des Wirtshauses von der Fußgängerzone trennt, sollen zwei Ruhebänke aufgestellt werden. So könnten sich die Bürger dort einmal hinsetzen und ausruhen. Die beiden Bänke sollen direkt vor dem Zaun installiert werden. Die Umsetzung dieser Projekte soll nach Möglichkeit schon in den kommenden Wochen erfolgen.

Startschuss für Anbau

Das gilt unter anderem ebenso für den geplanten Anbau der OGS (Offene Ganztagsschule) Auf der Wahr – die Ausschreibungen werden nun durchgeführt. Wie es heißt, soll für die Verschönerungs- und Sicherungsmaßnahme Fußgängerzone Derschlager Straße durch Bänke und Pflanzkübel mit Kugelbäumen nach Möglichkeit noch die Sommerferienzeit genutzt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare