Pflanzaktion

Für 16 Kastanien beginnt der Ernst des Lebens

Christian Görlitz (links) war sich sicher, „die blühen bald“! Rechts Constanze Füge und Valko Gerber.
+
Christian Görlitz (links) war sich sicher, „die blühen bald“! Rechts Constanze Füge und Valko Gerber.

„Die Bäume werden bereits in diesem Frühling blühen“, sagt Christian Görlitz vom gleichnamigen Garten- und Landschaftsbauunternehmen.

Meinerzhagen – Eine Experten-Meinung, die für den Laien kaum vorstellbar ist – zumindest, wenn man den Zustand der Pflanzen am Montag betrachtete. Denn als der Inhaber der Landschafts- und Gartenbaubetriebes aus Meinerzhagen unter der „Aufsicht“ seines Auftraggebers Valko Gerber von der Stadt Meinerzhagen die 16 rotblühenden Kastanien vom Lkw lud, handelte es sich noch um „nackte Stämme“ mit dünnen Ästen. Sie sollen die vor gut sechs Wochen gefällten 19 Eschen an der Zufahrt nach Sinderhof ersetzen. Bis auf drei verbliebene Exemplare waren sie alle von der sogenannten Eschenpest befallen.

Wassersäcke angebracht

Für die Aushebung der Pflanzlöcher hatte man sich Unterstützung vom Meinerzhagener Tiefbauunternehmen Sebaly & Füge gesichert. Dank eines kleinen Baggers reduzierte sich der körperliche Einsatz immens. Allerdings hieß es dann beim Einsetzen der Kastanien: Kräftig zupacken und aufpassen, dass der Baum gerade steht. Damit das auch nach dem Pflanzen so bleibt, erhielten alle Pflanzen einen sogenannten Dreibock aus Zaunpfählen. Zur erleichterten Bewässerung an heißen Tagen wurden um die neuen Bäume Wassersäcke angebracht. Deren Fassungsvermögen beträgt rund 70 Liter, welche sie über einen Zeitraum von acht bis zehn Stunden ans Erdreich abgeben.

Etwa 300 Euro kostet eine Kastanie. Eine Summe, die sich auch aus der „Verschulung in den vergangenen rund zehn Jahren in einer Gummersbacher Baumschule zusammensetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare