Pfingstkirmes

Kirmesfreunde müssen trübem Wetter trotzen

+
Die Pfingstkirmes hat Tradition und lockt vor allem das jüngere Publikum an.

Meinerzhagen - Standfest musste Bürgermeister Jan Nesselrath sein, als er am Samstag zum ersten Mal in seiner Amtszeit die Pfingstkirmes eröffnete, denn der Ansturm der jungen Rummelbesucher auf die begehrten Freikarten für die Fahrgeschäfte war wieder einmal umwerfend. „Das wollte ich immer schon machen“, bekannte der Bürgermeister, der sich im Gewühl um eine möglichst gerechte Verteilung bemühte.

Ihm zur Seite stand bei der offiziellen Eröffnung auch Michael Lütge-Hedtmann von der Schausteller-Vereinigung Witten, dessen Familie schon in der vierten Generation nach Meinerzhagen kommt. Er hielt Lebkuchenherzen für die jungen Kirmesbesucher bereit und auch über kuschelige Plüschtiere konnten sich wieder viele Kinder freuen. Die Pfingstkirmes habe in Meinerzhagen eine lange Tradition als Treffpunkt für Jung und Alt, sagte Nesselrath.

Bunter Rummel an der Stadthalle

Wegen der im Stadthallenumfeld geplanten Bauarbeiten fiel sie in diesem Jahr etwas kleiner aus als sonst. Aber der Kirmesklassiker schlechthin, der Autoscooter, ist auch diesmal vor Ort, und auf den Karussells ging´s es am Wochenende wie gewohnt richtig rund. Und das soll auch am Pfingstmontag sowie am Dienstag nicht anders sein, wenn die Kirmes erneut an die Stadthalle locken soll. Dabei müssen wahre Rummelfans derzeit den etwas trüben Aussichten trotzen.

An Pfingstmontag sowie am darauf folgenden Dienstag ist der Rummel jeweils von 14 bis 24 Uhr geöffnet. Eine ausführliche Berichterstattung lesen Sie am Dienstag druckfrisch in der MZ.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare