Bei der Pfingstkirmes an der Stadthalle ist der Andrang „umwerfend“

MEINERZHAGEN ▪ Pfingstkirmes in Meinerzhagen: Karussell fahren, Lose kaufen, Paradiesäpfel, Crepes oder gebrannte Mandeln „schnabulieren“, Leute treffen, Spaß haben.

Mehr Bilder von der Pfingstkirmes

Trubel auf der Pfingstkirmes

40 Aussteller sorgen in diesem Jahr bei der mittlerweile traditionellen Kirmes an der Stadthalle für Kurzweil und so manchen Leckerbissen. Am Samstag um 14 Uhr öffneten die Fahrgeschäfte. Zur offiziellen Eröffnung eine Stunde später konnten Bürgermeister Erhard Pierlings und der Vorsitzende der Schaustellervereinigung Witten, Heiner Aufermann, bereits zahlreiche Gäste begrüßen. Für die jungen Rummelbesucher hatten sie wieder viele Geschenke mitgebracht. Bei der Verteilung der Freikarten musste der Bürgermeister Standfestigkeit beweisen, denn der Ansturm war umwerfend. Außerdem flogen noch Plüschtiere und Lebkuchenherzen in die Menge und sorgten nach mancher Rangelei für strahlende Gesichter.

Auf die Jüngsten warteten zahlreiche Attraktionen wie etwa der Babyflug, der Kinderkettenflieger oder das Ponyreiten. Die größeren Rummelbesucher wagten eine rasante Fahrt im „Musikexpress“ oder einen Ausflug in luftige Höhen mit dem „Scirocco“. Auch auf eine Fahrt mit dem Autoscooter, dem Klassiker unter den Fahrgeschäften, mussten die Besucher nicht verzichten. Treffsicherheit war beim Pfeil- oder Ballwerfen gefragt, eine glückliche Hand an der Losbude. Beim großen Trödelmarkt am Sonntag konnten die Besucher außerdem auf „Schnäppchenjagd“ gehen. Zur Stärkung waren alle Kirmesklassiker von der Bratwurst bis zum Lebkuchenherz erhältlich. ▪ luka

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare