25 Feuerwehrleute im Einsatz

Tragischer Pferdeunfall ohne Happy End

Valbert - Es war ein tragischer Unfall ohne Happy End: Zwar gelang es am Freitag der Feuerwehr in Valbert, ein Pferd nach einem Sturz aus einem Graben zu befreien. Das Tier hatte sich allerdings  so schwer verletzt, dass es eingeschläfert werden musste

Ein Pferd riss am Freitag gegen 11.45 Uhr von einer Weide in Echternhagen aus. Weit kam es nicht – direkt neben der Wiese stürzte es in einen etwa 1,50 Meter tiefen Baustellengraben.

Tragischer Unfall: Pferd stürzt in Valbert in einen Graben

Anwohner verständigten den Löschzug Valbert der Freiwilligen Feuerwehr, der mit 25 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen anrückte. Mit Hilfe eines Frontladers und Schläuchen, die um den Bauch des Vierbeiners gelegt wurden, gelang es schließlich, das Tier zu befreien. Ein Veterinär stellte dann jedoch fest, dass das Pferd so schwer verletzt war, dass es eingeschläfert werden musste. 

Rubriklistenbild: © van de Wall

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare