Neuer Leiter im Fachdienst Ordnung

Personeller Wechsel im Rathaus Meinerzhagen: Dröscher folgt auf Otto

+
Im städtischen Fachdienst Ordnung gibt es einen Wechsel. 

Meinerzhagen - In der Meinerzhagener Stadtverwaltung gab es an der Spitze des Fachdienstes Ordnung in dieser Woche einen personellen Wechsel. Das geht aus einer Pressemitteilung der Stadt hervor.

Thomas Dröscher ist demnach der Nachfolger von Ute Otto. Informiert wird darüber, dass Otto nach 28 Jahren in leitender Funktion in den Ruhestand geht. Mit Thomas Dröscher folgt ein Kollege nach, der bereits seit mehr als 25 Jahren in Diensten der heimischen Verwaltung ist und der über große Erfahrung verfügt. 

Der „Fachdienst 32“ ist ein Teil des Bereiches Bürgerservice. Öffentliche Sicherheit, Gesundheitsthemen, Gaststätten und Gewerbe, Veranstaltungsplanung und Verkehr, Bürgerbüro und Standesamt – im „FD 32“ wird ein breites Aufgabenspektrum bearbeitet. 

Die Federführung übernimmt jetzt Thomas Dröscher. Ihm zur Seite steht ein 15-köpfiges Team. „Unser Verantwortungsgebiet ist so breit gefächert, dass man einzelne Schwerpunkte kaum hervorheben kann“, weiß Dröscher. 

In der Pressemitteilung der Stadt wird auch Bürgermeister Jan Nesselrath zu dem personellen Wechsel zitiert: „Ute Otto hinterlässt ein gut bestelltes Haus. Dass das Thema Ordnung hier in Meinerzhagen seit so vielen Jahren bestmöglich umgesetzt wird und dass wir so gut aufgestellt sind, verdanken wir maßgeblich ihr und ihrem Team. Für dieses Engagement und die langjährige Treue zu unserer Stadt bedanke ich mich ganz herzlich und wünsche ihr nur das Beste für die Zukunft.“ 

Nesselrath weiter: „Wir freuen uns, dass wir mit Thomas Dröscher einen erfahrenen Kollegen aus den eigenen Reihen mit der Leitung des Fachdienstes betrauen können. Auch ihm wünsche ich alles Gute und eine gute Hand im neuen Verantwortungsbereich.“ 

Die Stelle, die Thomas Dröscher durch seinen Wechsel an die Spitze des Fachdienstes frei gemacht hat, wird jetzt laut Stadtverwaltung intern ausgeschrieben und aus den eigenen Reihen wiederbesetzt. Durch die Übernahme eines Auszubildenden wird der Personalstand innerhalb der Verwaltung auf demselben Niveau gehalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare