Arbeitsort

Pendler im Meinerzhagen: Mehr Ein- als Auspendler

+
6277 Menschen fuhren im vergangenen Jahr nach Meinerzhagen, um hier zu arbeiten.

Meinerzhagen - Täglich fahren Tausende von Menschen nach Meinerzhagen - zum Arbeiten. Eine Statistik legt jetzt die Zahlen der Pendler offen.

Ein Arbeitsplatz in Meinerzhagen – aus diesem Grund kommen fast täglich Tausende von Menschen in die Stadt. Deutlich weniger Meinerzhagener verlassen hingegen ihren Heimatort, um anderswo einen Job auszuüben. Das belegt die Statistik, die der Landesbetrieb Information und Technik des Landes NRW jetzt für das vergangene Jahr veröffentlichte. 

6277 Auswärtige hatten 2018 einen Arbeitsplatz in Meinerzhagen

Aus dem umfangreichen Zahlenwerk geht hervor, dass 2018 insgesamt 6277 Menschen ihr Geld in Meinerzhagen verdienten, die täglich mit Auto, Bus oder Bahn anreisten. Der größte Teil von ihnen kam aus der direkten Nachbarschaft: 1395 Kiersper arbeiteten in Meinerzhagen. Aber auch Lüdenscheider (725), Gummersbacher (582) Drolshagener (400), Marienheider (357), Bergneustädter (248), Attendorner (186), Halveraner (184), Olper (154), Hagener (127), Herscheider (95), Wendener (86), Wiehler (84), Reichshofener (82) und Plettenberger (79) fuhren zum Zeitpunkt der Erhebung nach Meinerzhagen, um Geld zu verdienen. Unter „Sonstige“ sind noch einmal 1493 Menschen aufgeführt, die aus anderen Kommunen anreisten. 

Meinerzhagener pendeln raus

IT.NRW weiß außerdem zu berichten, dass 5522 Meinerzhagener 2018 zur Gruppe der sogenannten „Auspendler“ gehörten. Sie nahmen und nehmen teilweise weite Fahrten in Kauf, um ihren Schreibtisch oder Industrie-Arbeitsplatz außerhalb ihres Wohnortes zu erreichen. Immerhin 115 Meinerzhagener etwa gingen in Dortmund ihrem Job nach. Das bedeutet: An jedem Arbeitstag waren die Angehörigen dieser Gruppe etwa 125 Kilometer unterwegs. Etwa dieselbe Distanz hatten 84 Volmestädter zu bewältigen, die in Köln arbeiteten. 

Exakt 11 213 Erwerbstätige

Die meisten Auspendler hatten im vergangenen Jahr allerdings kürzere Wege. Die Liste der bei den Meinerzhagenern beliebtesten „Auspendler-Städte“ führt Lüdenscheid (1325 Berufstätige) an. Dahinter folgen Kierspe (792), Attendorn (455), Gummersbach (260), Halver (218), Olpe (205), Plettenberg (183), Hagen (117), Drolshagen (109), Marienheide (93), Siegen (84), Schalksmühle (80), Herscheid (78) und sonstige Städte (1324). Insgesamt, so heißt es von den Statistikern weiter, gab es in Meinerzhagen 2018 genau 11 213 Erwerbstätige, in Kierspe waren es 6449.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare