„Wir feiern mit Freunden!“

+
Julia Schmidt, Bürgermeister Erhard Pierlings, Bernd-Martin Leonidas und Michael Krause beim Vorbereitungstreffen. ▪

MEINERZHAGEN ▪ „Wij vieren!“ – heißt es auf niederländisch. „Célebration!“ sagt man auf französisch. Die deutschen Gastgeber laden ein und sagen: „Wir feiern!“ So steht es auf Flyern, Postern und Aufklebern und es geht um ein großes partnerschaftliches Jubiläumsfest im Zeichen der europäischen Idee.

Dafür gibt es sozusagen doppelten Anlass: Meinerzhagen verbindet seit nun schon über 50 Jahren eine Städtepartnerschaft mit Kampen bzw. Ijsselmuiden aus den Niederlanden und seit 25 Jahren auch mit Saint-Cyr-sur-Loire in Frankreich. Am 14. und 15. September wird dieses Doppeljubiläum in der Volmestadt begangen – „und die Bürgerschaft ist herzlich eingeladen zum Mitfeiern!“ betont Bürgermeister Erhard Pierlings.

In dieser Woche gab es im Rathaus ein weiteres Abstimmungsgespräch, um letzte organisatorische Details für die Großveranstaltung abzustimmen. Julia Schmidt vom Fachbereich Zentrale Dienste bei der Stadt Meinerzhagen ist hier federführend für die vielen Dinge, die es im Vorfeld zu regeln gilt. Stark eingebunden ist zudem das Stadtmarketing Meinerzhagen mit seinem Geschäftsführer Bernd-Martin Leonidas und einer Arbeitsgruppe unter Leitung von Michael Krause, dem mittlerweile pensionierten ehemaligen Touristik-Experten des Märkischen Kreises. Von der Loire in Frankreich wird eine Delegation mit rund 120 Teilnehmern erwartet. Von der Ijssel in den Niederlanden kommt eine Gruppe mit rund 50 Offiziellen und Vereinsvertretern, dazu noch die Jugendfeuerwehr aus Kampen.

Eines der ganz besonderen Highlights im Programm der zweitägigen Jubiläumsfeierlichkeiten wird das große internationale Willkommensfest am Freitag, 14. September, sein, das ab 17 Uhr rund um das Rathaus und im angrenzenden Volkspark durchgeführt wird. Die Bahnhofstraße wird aus diesem Anlass für den Autoverkehr gesperrt und kurzerhand zur verbindenden Flaniermeile gemacht. Und der heimelige Volkspark mit seiner ganz besonderen Atmosphäre wird festlich illuminiert und mit zahlreichen Ständen und Aktionsbühnen gefüllt sein. Ab 17 Uhr geht’s hier zunächst mit einem sogenannten Warm-up los. Für Speisen und Getränke und ein tolles Programm wird gesorgt sein. „Das wird etwas für die gesamte Familie, also für jung und alt“, verspricht Michael Krause und rechnet mit starker Beteiligung seitens der heimischen Bevölkerung. „Das sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen!“

Das Programm wird insgesamt an den beiden Tagen so aussehen:

Freitag, 14. September:

17.00 Uhr „Warm-up“ am Rathaus.

18.00 Uhr Eröffnung des Willkommensfestes mit buntem Programm, Speisen und Getränken rund um das Rathaus

• Von Folk bis Pop über Blasmusik bis Rock – ein außergewöhnlicher Musik-Programm von Musikern der drei Partnerstädte

• Überraschende Darbietungen und kurzweilige Unterhaltung von Kleinkünstlern

• Ausgefallene Aktionen heimischer Vereine, insbesondere für Kinder und Familien

• Informationen über Meinerzhagen und die Partnerstädte

• Von traditionellen Speisen aus den Niederlanden und Frankreich bis hin zu deutschen und internationalen Gerichten heimischer Gastronomen

• Getränkespezialitäten aus Frankreich, Niederlande und Deutschland.

Nach Einbruch der Dunkelheit festliche Illumination des Volksparks

Samstag, 15. September:

10.00 Uhr Sportveranstaltungen tagsüber im Stadion bis ca. 16.00 Uhr Wettkämpfe in verschiedenen Disziplinen wie Volleyball, Basketball, Tischtennis, Fußball und Korfball

• Gemeinsame offene Probe von Künstlern aus den drei Städten (Muziekvereniging De Volharding aus Kampen sowie die Musikschule Saint-Cyr-sur-Loire und die Musikschule Volmetal) in der Stadthalle.

• 11.15 Uhr Orgelmatinee in der Jesus-Christus-Kirche

• 19.30 Uhr Einlass in die Stadthalle

• 20.00 Uhr Festakt in der Stadthalle mit Darbietungen aus Meinerzhagen und den beiden Partnerstädten. Gastrednerin ist die Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes Nordrhein-Westfalen, Dr. Angelica Schwall-Düren. Im Anschluss Party mit „SAM“

Zu allen Veranstaltungen haben die interessierten Bürgerinnen und Bürger freien Eintritt. Ein besonderer Service wird für Besucher aus dem Ortsteil Valbert geboten: Am Freitag wird gegen Mitternacht (00.00 Uhr) ein kostenloser Transfer-Bus ab Stadthalle fahren, ebenso am Samstag nach dem Festakt gegen 0.30 Uhr.

Die Preise für Speisen und Getränke beim Willkommensfest am Freitag sind ganz bewusst sehr niedrig gehalten worden. Um die Abwicklung zu erleichtern, gibt es ein Wertmarkensystem. Eine Wertmarke kostet 1,50 Euro. Dafür bekommt man beispielsweise ein Getränk.

Neben Plakaten und Flyern gibt es zum Städtepartnerschafsfest auch Aktionsaufkleber, die im Bürgerbüro und in vielen Geschäften ausliegen. „Es wäre wünschenswert, wenn viele Bürgerinnen und Bürger sich diese Aufkleber zum Beispiel auf ihr Auto, an ihre Haustür, Einkaufstasche oder Aktentasche kleben und damit „Flagge“ für die freundschaftliche Verbundenheit der Städte zeigen.“, so Bernd-Martin Leonidas vom Stadtmarketing.

Die MZ wird in den nächsten Tagen bis zur Jubiläumsveranstaltung noch in lockerer Folge über weitere Programm-Details berichten und auch einen historischen Abriss über die beiden Städtepartnerschaften veröffentlichen. ▪ Horst vom Hofe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare