Ute Osthaus verlässt den Awo-Kindergarten

Den „Staffelstab“ übergab Ute Osthaus jetzt an ihre Nachfolgerin Tatjana Sander. Von links: Johannes Amft, Ute Osthaus, Tatjana Sander, Hubert Puder und Renate Drewke. - Foto: Schlicht

Meinerzhagen -  In festlichem Rahmen wurde die Leiterin des heilpädagogischen Kindergartens der Awo am Montag feierlich in den Ruhestand verabschiedet.

Von Bärbel Schlicht

Neben ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Awo-Einrichtungen in Kierspe, Altena und Iserlohn waren auch Mitarbeiterinnen des Jugendamtes, sowie der Geschäftsführer Hubert Puder des Awo-Unterbezirks Hagen-Märkischer Kreis, Awo-Betriebsleiter Johannes Amft und aus dem Vorstand Renate Drewke in die Einrichtung gekommen.

„Mit einem lachenden und einem weinenden Auge verabschieden wir Ute Osthaus. Der Staffelstab wird an Tatjana Sander weitergeben“, sagte Hubert Puder, der in einer launigen Rede die einzelnen Stationen der scheidenden Leiterin noch einmal Revue passieren ließ. Nach ihrer Tätigkeit als Grundschullehrerin in Potsdam wurde Ute Osthaus Lehrerin an einer Sprachheilschule. Daran schloss sie ein Hochschulstudium im Bereich Rehabilitations-Pädagogik an. 1990 kam Ute Osthaus als Sprachtherapeutin in die Awo-Einrichtung nach Schürfelde und hat im Zuge ihrer Tätigkeit das ganze Spektrum der Sonderpädagogik mit gestaltet. Später übernahm sie die Leitung der Einrichtung.

Tatjana Sander kommt aus dem Team der Einrichtung. Sie war ursprünglich Kinderkrankenschwester und hat neben ihrer Tätigkeit dann eine heilpädagogische Ausbildung absolviert.

Mit einer persönlichen Ansprache bedankte sich Ute Osthaus bei allen Anwesenden für die Loyalität, die man ihr entgegen gebracht habe.

Mit vielen Präsenten und Dankesreden verabschiedeten sich dann die Kolleginnen, Vertreterinnen des Elternrates sowie auch Christian Budna und Judita Berger, die Vorsitzenden des Fördervereins der Einrichtung, von Ute Osthaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare