Originelle Idee: Bücherzelle für die Innenstadt

Eine ausgediente Telefonzelle könnte zur Bücherzelle umgebaut werden.

MEINERZHAGEN ▪ Eine ebenso pfiffige wie originelle Idee, die bereits in etlichen Kommunen Deutschlands umgesetzt worden ist, soll auch in Meinerzhagen das Lesen fördern.

Außerdem könnte die Attraktivität der Innenstadt gesteigert werden. Die Ratsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen hat in einem Antrag für die nächste Ratssitzung im Juli die Aufstellung einer Bücherzelle in der Fußgängerzone Zur Alten Post beantragt. Diese könnte nach ihrer Auffassung mit dem vom Stadtmarketing dort geplanten Info-Point kombiniert werden.

Im Antrag der Bündnis-Grünen wird erläutert, worum es im Detail gehen soll:

„In einer solchen Bücherzelle – in Städten von Bonn über Ingolstadt bis Bad Zwischenahn werden dazu ehemalige Telefonzellen umfunktioniert oder eigene Container konstruiert – können BürgerInnen ihre ausgelesenen Bücher ablegen oder sich unentgeltlich mit Lesestoff bedienen. Das ist der Kommunikation ebenso förderlich wie dem Ziel der Leseförderung. Literatur wäre somit im Alltag präsent. Büchern wird ein eigener Stellenwert zugewiesen – neben der elektronischen Kommunikation im Info-Point.“

Weiter verweisen die Antragsteller darauf, dass die Außenwände einer Bücherzelle auch als Litfaß-Säule genutzt werden könnten. Gut sichtbar könnten Veranstalter so zentral auf kulturelle Angebote oder Vereinsaktivitäten hinweisen. Zudem wäre ein solche Bücherzelle ein „Blickfang in der Stadtmitte“, so heißt es und weiter: „Sie ist ein markanter Treffpunkt, ist selbst Gesprächsthema und bietet Anlass, mit anderen ins Gespräch zu kommen.“

„Zumindest in der Region wäre eine solche Bücherstelle gegenwärtig zudem ein sogenanntes Alleinstellungsmerkmal, das zur Attraktivitätssteigerung und Urbanität Meinerzhagens beitragen könnte“, erklärt Bündnisgrünen-Fraktionssprecher Ingolf Becker. ▪ -fe

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare