Offener Wandertag rund um Meinerzhagen

So stellt sich die Bronzestrecke dar. Sie ist circa zwölf Kilometer lang und startet am Awo-Treff.

MEINERZHAGEN ▪ Einmal im Jahr lädt die Meinerzhagener Abteilung des Sauerländischen Gebirgsvereins zum offenen Wandertag nach Meinerzhagen ein. In gut einer Woche ist es wieder soweit.

Die SGV-Abteilung Meinerzhagen führt am Sonntag, 16. Mai, ihren 38. Offenen Wandertag für jedermann „Rund um Meinerzhagen“ durch und lädt dazu Alt und Jung zum Mitwandern ein. Start und Ziel ist wie in jedem Jahr der Awo-Treff in der Stadthalle. Dort werden von 8 bis 10 Uhr die notwendigen Startunterlagen – ein Plan für die Wanderstrecke und ein Kontrollblatt, das an den Kontrollstellen abgestempelt wird – gegen eine geringe Startgebühr ausgegeben: ein Euro für erwachsene Teilnehmer, 50 Cent für Kinder bis 14 Jahre. Familien zahlen nur zwei Euro. Nach der Rückkehr kann gegen eine Gebühr von drei Euro eine Wandernadel oder eine Urkunde erworben werden.

An den Kontrollstellen wird ein kostenloses Getränk ausgegeben. Am Mittagsrastplatz am Genkelvorbecken bieten Mitglieder des Vereins „Rettungsinsel“ einen Imbiss und Getränke an. Die Strecken sind durch weiße Farbpunkte und teilweise kleine Hinweisschilder gekennzeichnet. Die SGV-Abteilung bittet, die Wege nicht zu verlassen und Wald und Flur von Abfällen jeglicher Art freizuhalten.

Heute wird die Bronzestrecke vorgestellt, sie misst etwa zwölf Kilometer. Beginn ist im Awo-Treff, dann geht es über die Mittelstraße zur Hauptstraße und über die Gerichtstraße zur Heerstraße.

Am katholischen Friedhof wird die Heerstraße verlassen, es geht hinauf durch den Hohlweg zum neuen Kreisel und am Hagener Schullandheim vorüber zum Brannten. Bald wird die Aggertalstraße überquert, wobei wegen der oftmals schnellen Fahrzeuge besondere Aufmerksamkeit gefordert wird, und weiter oberhalb Heed vorüber zur Hexeneiche am Erlerweg. Auf dem Erlerweg trifft die Bronzestrecke auf die beiden anderen Strecken, und nun geht es gemeinsam auf dem Dreslerweg zur Genkeltalsperre. Der Vordamm wird überquert, dann ist der Mittagsrastplatz schon erreicht. Am Großen Teich vorüber geht es nun gemeinsam mit dem zweiten Teil der Silberstrecke ins Güntenbecker Tal und langsam ansteigend nach Winzenberg. Auf der Genkeler Straße geht es zur Stadt, nach der Unterführung am Kindergarten und dann auf der Derschlager Straße an der Firma Fuchs vorüber zum Ziel, dem Awo-Treff in der Stadthalle.

Die SGV-Abteilung wünscht allen Teilnehmern ein ungetrübtes Wandern, weist aber darauf hin, dass die Teilnahme am Wandertag auf eigenes Risiko erfolgt, sie übernimmt keine Haftung für eventuelle Sach- oder Personenschäden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare