Spannende Einblicke beim Tag der offenen Tür

Der Auftakt zum Tag der offenen Tür am Gymnasium fand in der voll besetzten Aula statt. Die Grundschüler der vierten Klassen erlebten im Anschluss zwei „Schnupper-Schulstunden“. - Foto: Schüller

MEINERZHAGEN - Beim Tag der offenen Tür am Evangelischen Gymnasium Auf dem Bamberg hatten die Grundschüler der vierten Klassen und ihre Eltern am Samstag Gelegenheit, die Schule einmal ganz genau unter die Lupe zu nehmen und das vielfältige Lernangebot kennen zu lernen.

MEINERZHAGEN - Beim Auf dem Bamberg hatten die Grundschüler der vierten Klassen und ihre Eltern am Samstag Gelegenheit, die Schule einmal ganz genau unter die Lupe zu nehmen und das vielfältige Lernangebot kennen zu lernen.

Von Petra Schüller

Die Veranstaltung richtete sich auch an Realschüler, die zum neuen Schuljahr den Wechsel in die Oberstufe erwägen.

Um neun Uhr fiel dann der Startschuss für das informative Programm mit einem Hard Rock-Blues der Bläserklasse 6 und dem kurzen Theaterstück „Das Paket“ der Fünftklässler in der voll besetzten Aula des Gymnasiums.

Nach der Begrüßung durch Schulleiter Sven Dombrowski stand für die jungen Gäste aus den Grundschulen Spannung pur auf dem Programm: Sie wurden von einigen Lehrern aus der Aula gelotst und erlebten nun zwei Stunden „Schnupper-Unterricht“. Auch an die Geschwisterkinder war gedacht: Für sie war zwischen 9 und 12 Uhr ein unterhaltsames Betreuungsangebot vorbereitet.

Währenddessen informierten Schulleiter Dombrowski und Erprobungsstufenleiter Ulf Kleinitz umfassend über die Bildungsmöglichkeiten an der Schule, über Konzepte zur individuellen Förderung, Abschlüsse und das Anmeldeverfahren. Kleinitz versicherte: „Jedes Kind, das von seiner Grundschule eine uneingeschränkte Empfehlung für das Gymnasium erhalten hat, wird bei uns aufgenommen.“ Grundschüler auf deren Zeugnis der Vermerk „mit Einschränkung für das Gymnasium geeignet“ stehe, könnten mit ihren Eltern in der ersten Woche des Anmeldeverfahrens zum Gespräch kommen. Die Anmeldegespräche für die neue 5. Klasse im Schuljahr 2014/15 finden ab Montag, 3. Februar bis Mittwoch, 12. Februar statt. Termine hierfür könnten ab Mittwoch, 8. Januar, möglichst per Mail oder telefonisch vereinbart werden, so Kleinitz.

Schulleiter Sven Dombrowski stellte den Besuchern auch das positive Ergebnis der Qualitätsanalyse vor, die das Land NRW 2012 auch am Evangelischen Gymnasium in Meinerzhagen durchführte. Der Prüfbericht bescheinige der Schule unter anderem in den Kategorien „soziales Klima, Wertschätzung der Menschen, Zufriedenheit der Beteiligten, Lebensraum Schule, individuelle Förderung leistungsschwacher Schüler, personale Kompetenzen und Herausforderungen für leistungsstarke Schüler“ ausgezeichnete Noten.

Nach der Veranstaltung lud das Eltern-Lehrer-Café in der Mensa dazu ein, im persönlichen Gespräch weitere Fragen zu klären. Für die Bewirtung der Besucher mit Kaffee und Kuchen oder einem gesunden Frühstück sorgten die Mütter, die das gleichnamige Projekt betreuen.

Alle zehn Minuten fanden Führungen durch die Schule statt, zudem gab es in vielen Räumen Präsentationen, die einen Einblick in das vielgestaltige Leben und Lernen am Gymnasium ermöglichten. Während in einem Raum das Projekt „Schüler helfen Schülern“ vorgestellt wurde, standen in weiteren Bereichen der Schule die Fremdsprachen, das Projekt Karadikkal, das diakonische Praktikum oder das Projekt „Stark machen: Anti-Mobbing, Streitschlichtung und Suchtprophylaxe“ und vieles andere mehr im Mittelpunkt.

Ganz nach dem Motto „Wissenschaft erlebbar machen“ gab es im Fachbereich Physik zahlreiche spannende Experimente zu den Themen Stromkreis, Magnetismus, Solarenergie oder Vakuum zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare